Heißer TV-Poker um Formel 1

Sticht ServusTV den ORF aus?

Heißer TV-Poker um Formel 1

Servus TV will ORF in der Königsklasse überholen

Nicht nur die Jagd auf Weltmeister Lewis Hamilton könnte heuer spannend wie schon lange nicht werden. ende des Jahres laufen die Übertragungsrechte im ORF aus. Und für die Verlängerung gibt es mit dem Red-Bull-sender ServusTV plötzlich einen ernsthaften Free-TV-Mitbewerber.

Wie man aus Insiderkreisen hört, ist Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz am "ganz großen Paket" interessiert: Das beinhaltet neben den beiden F1-Teams Red Bull Racing und Alpha-Tauri die Fortsetzung der GP-Rennen am Red-Bull-Ring (Vertrag mit F1-Rechteinhaber Liberty Media läuft ebenfalls heuer aus) und eben F1-Übertragungen auf ServusTV.

Entscheidung soll im nächsten Monat fallen

Dort läuft seit 2016 die MotoGP. Die sensationellen Einschaltquoten der spiele von Dominic Thiem bei den Australian Open (bis zu einer Million) zeigten, dass Sport auf ServusTV offenbar gut funktioniert.

Trotzdem will der ORF das Feld nicht Kampf los räumen. Sportchef Hans Peter Trost: "Wird werden natürlich ein Angebot machen." Wer den Zuschlag bekommt, soll sich kurz nach dem Saisonauftakt (15. März in Melbourne) entscheiden.