Helmut Marko gibt Vettel klare Absage für 2021

Im ÖSTERREICH-Interview

Helmut Marko gibt Vettel klare Absage für 2021

Helmut Marko spricht im ÖSTERREICH-Interview über die Chancen „seiner“ Bullen und das Theater um Sebastian Vettel.

ÖSTERREICH: Herr Marko was kann Red Bull nach dem Doppel-Ausfall im ersten Rennen besser machen?

Helmut MARKO:Wir haben Motorteile nach Japan ins Honda-Werk geschickt und haben die Fehlerquelle eindeutig zuordnen können und behoben. Beim Max waren die aggressiven Curbs schult, die haben irrsinnige Vibrationen ausgelöst. Da müssen wir den richtigen Kompromiss finden: nicht zu dicht heranfahren und zugleich aufpassen, dass sie nicht zu viel Zeit verlieren.

ÖSTERREICH: Trauen Sie Verstappen morgen den Sieg zu?

MARKO: Wenn wir ihm ein entsprechendes Auto geben, wird es klappen. Wobei das Wetter alles durcheinander bringen kann. Angeblich soll es am Samstag schütten wie aus Kübeln. Ich bin gespannt, ob wir das Qualifying überhaupt fahren können. Die Wetterprognose macht es zusätzlich spannend.

ÖSTERREICH: Ihr Ziel bleibt aber der WM-Titel mit Verstappen?

MARKO: Natürlich! Vom Speed her hätte Max letzte Woche ja gewinnen können. Dass ihm jetzt ein Rennen fehlt, tut gerade bei der verkürzten WM weh.

ÖSTERREICH: Verstappen könnte Vettel als jüngster Weltmeister ablösen. Angeblich sollen Sie Vettel 2021 zu Red Bull zurück holen?

MARKO: Das ist Blödsinn. Für 2021 ist das definitiv kein Thema. Da haben haben wir aufrechte Verträge mit unseren aktuellen Piloten.

ÖSTERREICH: Und 2022, falls Vettel ein Jahr Auszeit nimmt?

MARKO: So weit planen wir nicht.

Knut Okresek

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .