Indycar: Horror-Unfall schockt USA

motorsport

Indycar: Horror-Unfall schockt USA

Artikel teilen

Mechaniker von Indycar bei Boxenstopp durch die Luft geschleudert.

Glück im Unglück hatte Indycar-Mechaniker Todd Phillips. Beim Grand Prix von Louisiana sprang er dem Tod nur knapp von der Schippe.

Nach 25 Runden kam Francesco Dracone mit seinem "Dayle Coyne Racing"-Boliden an die Box zum Reifenwechseln. Philipps, für den rechten vorderen Reifen zuständig, stand bereits in Position, als der Wagen auf dem noch regennassen Untergrund ins Schleudern geriet. Phillips versuchte noch, sich in Sicherheit zu bringen, wurde dabei aber vom Heck des Boliden erfasst und durch die Luft geschleudert. Nach einem unfreiwilligen Salto landete Phillips unsanft am Beton und wurde sofort ins medizinische Notfallzentrum der Rennstrecke gebracht.

Unglaublich, aber wahr: Phillips kam mit leichten Beinverletzungen davon, die mit einigen Stichen verarztet wurden.

OE24 Logo