Ex-Red-Bull-Pilot verkauft jetzt Dildos

Karriere nach Formel 1

Ex-Red-Bull-Pilot verkauft jetzt Dildos

Niederländer möchte jetzt in der Erotik-Branche durchstarten.

Der Name Robert Doornbos ist wohl nur den eingefleischtesten Formel-1-Fans noch ein Begriff. Der Niederländer fuhr 2005 und 2006 für Minardi und Red Bull Racing in der Königsklasse, blieb bei seinen elf Rennstarts allerdings ohne WM-Zähler.

Zehn Jahre nach seiner weniger erfolgreichen F1-Karriere möchte Doornbos nun in einem anderen Geschäftsbereich voll durchstarten. Der 34-Jährige gründete ein Start-up namens Kiiroo und stellt mit seiner Firma innovative Sexspielzeuge her. Der Clou an der Sache: Die Dildos sind via Internet steuerbar und sollen deshalb besonders für Paare in Fernbeziehungen geeignet sein.

Ob Doornbos mit seinem neuen Projekt auf Dauer erfolgreicher als in der Königsklasse ist, bleibt abzuwarten. Mit einem seiner Sextoys hat er aber immerhin schon einen Award für das "Best Pleasuere Product" gewonnen...