Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Nach Lauda-Aus bei RTL

König: "Dachte, Niki verarscht mich"

Die Rennfahrer-Legende verkündete live im TV seinen Rücktritt als Experte.

21 Jahre stand er dem deutschen TV-Sender RTL und Moderator Florian König als Formel-1-Experte zur Seite. Gestern zog Rennfahrer-Legende Niki Lauda den Hut - und das genau auf seine eigene Art und Weise.

Niemand hat es gewusst, nur er selbst. Live in der Sendung verkündete er neben König und Ex-Fahrer Nico Rosberg seinen Rücktritt als Experte bei RTL.

Dass König davon nichts wusste, sah man ihm auch deutlich an. Der Sportmoderator blickte verdutzt zu Lauda. Lediglich „Danke, Legende“, brachte er über die Lippen und schenkte ihm eine Umarmung. Gegenüber der Bild sagte er später: „Ich dachte erst, Niki verarscht mich. Aber dann hab ich ihm tief in die Augen gesehen und wusste, es ist ihm ernst. Superschade“.

Entscheidung fiel am Samstag

Auch der RTL-Sportchef Manfred Loppe meldete sich zu Wort. „Niki ist sich mit diesem Ausstieg wieder einmal treu geblieben. Er hat für sich eine Entscheidung getroffen und diese kurz und knapp verkündet. Das müssen wir respektieren“, sagte er.

Und die Legende selbst hat gestanden, dass die Entscheidung erst am Samstag gefallen sei. „Ich habe es lange genug gemacht, 21 Jahre. Ich habe mich sehr, sehr lange gehalten. Aber jetzt ist es genug“, sagt er gegenüber der „Bild“.

Leicht wird er sich die sicher nicht gemacht haben und das sicher nicht nur wegen der jährlichen Gage von einer Million Euro.