räikkönen

Formel 1

McLaren-Mercedes protestiert gegen FIA-Urteil

Der Formel-1-Rennstall McLaren-Mercedes will gegen die Entscheidung des Internationalen Automobilverbandes FIA nach dem großen Preis von Brasilien protestieren.

Die FIA hatte bei Untersuchungen von vier Rennwagen festgestellt, dass die Benzintemperatur die erlaubte Abweichung von zehn Grad Celsius überschritten hatte.

Drei der Autos hatten sich beim Saison-Finale vor dem britischen Mclaren-Mercedes-Piloten Lewis Hamilton platziert. Der 22-jährige hatte in Sao Paulo den 7. Rang belegt. Für den Titelgewinn hätte er auf den 5. Platz kommen müssen. Weltmeister wurde stattdessen der finnische Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen.

McLaren-Mercedes hat nun sieben Tage Zeit, den Protest schriftlich auszuformulieren und bei der FIA einzureichen. Das Ergebnis ist jedoch offiziell.

Lesen Sie hier: Kimi schafft das "WM-Wunder"