Nach Vettel-Absage: McLaren verpflichtet Ricciardo

Weg frei für Sainz zu Ferrari

Nach Vettel-Absage: McLaren verpflichtet Ricciardo

Das Fahrerkarussel dreht sich! Weg frei für Sainz zu Ferrari - McLaren schnappt sich Ricciardo ab 2021.

Nach dem Sebastian Vettel McLaren bereits eine Absage erteilt hat, geben die Briten die Verpflichtung von Daniel Ricciardo bekannt. Der 30-jährige Australier unterschreibt ab 2021 einen mehrjährigen Vertrag beim britischen F1-Team. In den letzten beiden Jahren fuhr Ricciardo für Renault, davor war er bei Red Bull Racing.

Ricciardo übernimmt das Cockpit von Carlos Sainz und wird Teamkollege von Youngster Lando Norris. Damit steht der Wechsel von Sainz zu Ferrari fest.

>>>zum Nachlesen: Fix: Ferrari bestätigt Vettel-Nachfolger

"Daniel zu verpflichten ist ein weiterer Schritt vorwärts in unserem langfristigen Plan und wird eine aufregende neue Dimension in unser Team bringen", erklärt Zak Brown, CEO von McLaren Racing.

 

 

"Daniel ist ein Grand-Prix-Sieger. Seine Erfahrung und Energie werden eine wertvolle Ergänzung für McLaren und unsere Mission, an die Spitze der Formel 1 zurückzukehren sein", ergänzt Teamchef Andreas Seidl. "Ich bin überzeugt, dass wir mit Daniel und Lando zwei Fahrer haben, die unsere Fans begeistern werden und dem Team helfen, weiter zu wachsen."

 
Ricciardo konnte bisher sieben Grand Prix (alle mit Red Bull Racing) gewinnen, zuletzt 2018 in Monaco. Seit dem vergangenen Jahr fährt er für Renault, schaffte es mit den Franzosen aber noch nicht zu einem Triumph und wird nach zwei Jahren wieder gehen. "Mein nächstes Kapitel hat noch nicht begonnen, also lasst uns dieses stark beenden", twitterte Ricciardo.