pedrosa

Motorsport-News

Pedrosa siegt in Laguna Seca

Artikel teilen

Spanier beendet einjährige Durststrecke, verhindert Rossi-Hattrick.

Mit einem Blitzstart hat Dani Pedrosa den großen Drei in der MotoGP-Weltmeisterschaft die Show gestohlen und seinen 30. Grand-Prix-Sieg eingefahren. Der Spanier setzte sich beim Großen Preis der USA in Laguna Seca am Sonntag überraschend durch und düpierte damit die Yamaha-Piloten Valentino Rossi und Jorge Lorenzo sowie Casey Stoner auf Ducati, die die Plätze zwei bis vier belegten.

Durststrecke beendet
Pedrosa meldete sich damit auch in der WM-Wertung zurück, die Rossi weiter anführt. Der Spanier, der nach einjähriger Durststrecke wieder siegte, hat nach 8 von 17 WM-Rennen 59 Punkte Rückstand auf den Titelverteidiger, dessen Siegesserie in Laguna Seca beendet wurde. Mit dem zweiten Rang in Kalifornien baute der zuletzt zweimal erfolgreiche "Dottore" seine WM-Führung auf seinen nach einem Sturz im Qualifying gehandicapten Markenkollegen Lorenzo immerhin auf neun Zähler aus. "Das Resultat geht mit Blick auf die Titelverteidigung in Ordnung", sagte Rossi.

Blitzstart
Als sich die drei Großen der WM beim Start aus der ersten Reihe belauerten, düpierte der aus Position vier gestartete Pedrosa seine Konkurrenten. Der 23-Jährige schoss aus Reihe zwei an allen vorbei und baute seinen Vorsprung danach systematisch aus. Dabei profitierte er von den Positionskämpfen zwischen Rossi, Stoner und Lorenzo, bei denen diese entscheidend Zeit einbüßten. Erst im Finish ließ Pedrosa die Zügel schleifen, womit sein Erfolg plötzlich noch einmal in Gefahr geriet. Doch ein Angriff Rossis in der letzten Kurve brachte dem fünffachen MotoGP-Champion keinen Erfolg.

"In der letzten Runde habe ich zu stark Tempo weggenommen. In der letzten Kurve sah ich plötzlich Rossis Motorrad. Glücklicherweise war es aber die abschließende Runde und ich konnte gewinnen", meinte Pedrosa, der zuletzt bei seinem Heim-GP in Barcelona im Juni 2008 triumphiert hatte. Danach begann eine Leidenszeit, die von zahlreichen Stürzen und den damit einhergehenden Verletzungen geprägt war.

Nur MotoGP im Einsatz
Auf der anspruchsvollsten Rennstrecke im Motorrad-WM-Kalender war lediglich die "Königsklasse" MotoGP im Einsatz. Die beiden kleineren Rennklassen greifen erst beim Grand Prix auf dem Sachsenring am 19. Juli wieder ins Geschehen ein. In Deutschland in der 125er-Klasse wieder mit dabei ist auch der Oberösterreicher Michael Ranseder, der seit Freitag beim italienischen Team CBC Corse unter Vertrag steht.

Ergebnis Lagua Seca
1. Dani Pedrosa (ESP) Honda 44:01,580 Min. (Schnitt: 157,433 km/h)
2. Valentino Rossi (ITA) Yamaha +0,344 Sek.
3. Jorge Lorenzo (ESP) Yamaha 1,926
4. Casey Stoner (AUS) Ducati 12,432
5. Nicky Hayden (USA) Ducati 21,663
6. Toni Elias (ESP) Honda 22,041
7. Colin Edwards (USA) Yamaha 30,201
8. Chris Vermeulen (AUS) Suzuki 32,857

WM-Stand nach 8 von 17 Rennen
1. Rossi 151 Pkt.
2. Lorenzo 142
3. Stoner 135
4. Pedrosa 92
5. Edwards 76
6. Andrea Dovizioso 69

OE24 Logo