Deutsche Meister

Schumi stürzt bei Motorrad-Meisterschaft

Bereits zum wiederholten Male kam Ex-F1-Weltmeister Schumacher mit seinem Motorrad zu Sturz - passiert ist wieder nichts.

PR-Schub für den Zweiradsport und PS-Spaß für den Formel-1-Rekordweltmeister: Michael Schumacher hat mit seinem Gastauftritt bei der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) große Begeisterung ausgelöst. Und der siebenfache Weltmeister genoss den Sonntag in Oschersleben. Über 18.300 Zuschauer waren in die Motorsport Arena geströmt, darunter 135 Journalisten, um den Formel-1-König zu sehen.

Österreicher Bauer siegte
Das erste von zwei Superbike-Läufen beendete er als 28. Der 39-Jährige, der mit einer 190 PS starken 1.000 ccm-Honda Fireblade im Einsatz war, stand trotzdem nicht im Schatten des Siegers. Gewonnen wurde der erste Lauf von seinem österreichischen Holzhauer-Teamkollegen Martin Bauer.

Schumi stürzt im zweiten Lauf
Nach seinem 28. Platz schied Schumacher im zweiten Rennen durch einen Sturz aus. Er rutschte in der elften Runde an 21. Stelle liegend über das Vorderrad ins Kiesbett, die Fußraste hatte sich im Randstein verhakt. Schumi blieb aber unverletzt. Sieger wurde wie bereits im ersten Lauf Titelverteidiger Martin Bauer aus Niederösterreich.