toro rosso

motorsport

Toro Rosso macht Angebot

Artikel teilen

Um Verbot von "Kundenwagen" zu verhindern, bietet Toro Rosso Force India einen ordentlichen Haufen Geld.

Der Streit um die „Kundenautos“ in der Formel 1 steht vor einer Lösung. Zum Hintergrund: Force India wettert seit Langem gegen Red-Bull-Ableger Toro Rosso, weil die Autos von Red-Bull-Stardesigner Newly konstruiert werden und sich der Rennstall dadurch ins Mittelfeld katapultieren konnte.

Toro Rosso will sich außergerichtlich einigen und machte nun ein Angebot: Sollte es Force India nicht aus eigener Kraft schaffen, in die Top 10 der Konstrukteurswertung zu fahren, will das Red-Bull-B-Team die Hälfte aller 2008 eingefahrenen Prämien an Force India auszahlen. Besitzer Vijay Mallya möchte dem Angebot zustimmen.

OE24 Logo