Youngster Lamparter ergattert Stockerlplatz in Ruka

Nordische Kombination

Youngster Lamparter ergattert Stockerlplatz in Ruka

Der 19-jähriger Tiroler Johannes Lamparter wurde nur von Riiber geschlagen.

Österreichs großes Nachwuchstalent in der Nordischen Kombination, Johannes Lamparter, hat am Freitag gleich zum Weltcup-Auftakt seinen ersten Stockerplatz geschafft. Der 19-jährige Tiroler, der nach dem Springen geführt hatte, musste sich nur dem norwegischen Seriensieger der Vorsaison Jarl Magnus Riiber geschlagen geben. Der Routinier hatte im Finish nur 1,2 Sekunden Vorsprung auf Lamparter.

Erfreulich war auch der siebente Rang von Mario Seidl (+47,3 Sek.) bei seinem Comeback nach einjähriger Verletzungspause. Lukas Greiderer verpasste als Elfter knapp die Top Ten, Franz-Josef Rehrl kam als 13. als vierter ÖSV-Mann in die Top 15.