lassila

Freestyle

Aerials-Gold an Australierin

Australische Freestylerin Lydia Lassila ist Olympiasiegerin im Springen.

Sie gewann am Cypress Mountain vor den Chinesinnen Li Nina und Guo Xinxin. Die Wertungsrichter bewerteten die zwei Sprünge von Lassila mit 214,74 Punkten am höchsten. Die Weltcup-Gesamtsiegerin Li Nina kam auf 207,23 Zähler, Guo Xinxin auf 205,22 Punkte.

Mit ihrem zweiten Sprung, einem "back Lay Full Full", sicherte sich die 28-jährige Lassila Gold. Sie hatte neun Jahre lang geturnt, was ihr bei den spektakulären Schrauben und Salti von der Schanze zu Gute kam. Nach dem ersten Sprung hatte Xu Mengtao geführt, doch die Chinesin fiel nach einem Fehler bei der Landung auf Platz sechs zurück.

Evelyne Leu, die Olympiasiegerin von 2006 aus der Schweiz, war in der Qualifikation überraschend gescheitert. Die Vorkampf-Beste Alla Zuper aus Weißrussland kam im Finale nach zwei nicht optimalen Sprüngen nicht über Rang acht hinaus. Die 30-Jährige bestätigte bei ihren vierten Olympischen Winterspielen das Gesetz der Serie bei den Freestyle-Springern: Noch nie gewann die Qualifikations-Beste im Finale eine olympische Medaille. Weißrussland muss damit weiter auf das erste Gold bei Winterspielen warten.