TV-Kuss: Schwuler US-Star setzt Zeichen

Olympia-Outing

TV-Kuss: Schwuler US-Star setzt Zeichen

Der Kuss von Ski-Freestyler Gus Kenworthy wir im Netz gefeiert.

Schon vor vier Jahren in Sotschi wollte sich Ski-Freestyler Gus Kenworthy mit einem Kuss öffentlich zur Homosexualität bekennen, verlor dann aber den Mut. In Pyeongchang setzte der US-Amerikaner sein Vorhaben in die Tat um, setzte ein Zeichen für Homosexuelle.

Im Rahmen des Slopestylebewerbs küsste er seinen Freund. Der Fernsehsender NBC fing die Bilder ein. Im Netz wurde die Szene gefeiert. Vor allem bei Twitter gab es großen Zuspruch.

"Ich wusste überhaupt nicht, dass es ein Moment war, der aufgenommen wurde"

"Ich wusste überhaupt nicht, dass es ein Moment war, der aufgenommen wurde. Das zu machen, ihm einen Kuss zu geben, diese Liebe der Welt gezeigt zu haben, ist unglaublich", so Kenworthy.

Schöne Geste: Die Mutter des 26-Jährigen stand mit einem Tuch in Regenbogenfarben im Publikum, feuerte ihren Sohn voller Stolz an.