Kitz-Drama: Max Franz verliert Ski

Bindung löst sich

Kitz-Drama: Max Franz verliert Ski

ÖSV-Star verlor während der Fahrt seinen Ski. Die Bindung ist Schuld.

Weil sich ohne offensichtlichen Grund die Bindung löste, verlor Max Franz während der Abfahrt in Kitzbühel seinen Ski und musste seine Sieg-Hoffnungen früh begraben. Der Kärntner Mitfavorit war bei der ersten Zwischenzeit in Führung gelegen und sehr gut unterwegs, als das Missgeschick passierte.

+++ Italiener Paris gewinnt Streif-Spektakel +++

Franz verlor den Ski und rutschte weg, blieb aber unverletzt. Nicht auszudenken, was passieren kann, wenn sich mitten auf der eisigen Streif plötzlich die Bindung löst. Für den Gröden-Sieger war es extrem bitter. Was genau passiert ist, muss erst geklärt werden.

Im ORF-Interview erklärte Franz den Vorfall aus seiner Sicht: "Ja, natürlich bin ich froh, heil im Ziel zu sein. Aber es ist so ärgerlich. Die Bindung ist so eingestellt, dass sie im Notfall aufgeht. Heute war es noch kein Notfall. Ich bin so gut drauf, das ist wirklich sehr schade."

Diashow: Die besten Bilder der Kitzbühel-Rennen

Die besten Bilder der Kitzbühel-Rennen

×

    "Es ist ewig schade"

    "Die Bindung ist fast auf Anschlag eingestellt. Kurz hatte ich gedacht, dass ich den Ski nicht gescheit belastet habe, aber ich war schon auf Zug. Es ist ewig schade, aber da kann man nichts machen", so der enttäuschte Kommentar.

    +++ Kitzbühel-Abfahrt: Ergebnis im Überblick +++

    Neben Franz war auch ein weiteres ÖSV-Ass nicht vom Glück verfolgt. Hannes Reichelt hatte mit einem Fehler im oberen Teil eine Super-Zeit, womöglich den Sieg, liegen gelassen.