So lief die Abschlussfeier der Ski-WM

ski-alpin

So lief die Abschlussfeier der Ski-WM

Artikel teilen

2017 WM zum schon fünften Mal in Moritz, das "speziell" aber auch "WM für jedermann" sein will.

Unmittelbar nach dem Herren-Slalom hat sich Vail/Beaver Creek am Sonntag von der Alpinen Ski-WM 2015 verabschiedet. Bei der Schlussfeier im Zielstadion der Rennstrecken wurde bei dichtem Schneefall traditionell die WM-Fahne an den nächsten Ausrichter übergeben. Das ist vom 6. bis 19. Februar 2017 zum bereits fünften Mal St. Moritz in der Schweiz.

Übergabe an St. Moritz
Bei der Schlussfeier wurden nochmals alle 68 teilnehmenden Nationen genannt. Hazel Miller sang "God bless America", davor hatte es erstmals die französische "Marseillese" für Slalomsieger Jean-Baptiste Grange gegeben. Hätte Marcel Hirscher gewonnen, wäre vom Colorado-Kinderchor zum ersten Mal die richtige Bundeshymne inklusive der "Töchter" zu hören gewesen.

"Wir haben Champions gesehen, wir haben viele tolle Momente gesehen", sagte OK-Chefin Ceil Folz, ehe traditionell die FIS-Fahne an eine Delegation aus St. Moritz übergeben wurde, der auch die Österreicherin Michaela Reichel angehörte. Die Kärntnerin ist wie schon 2013 in Schladming auch 2017 in St. Moritz die Marketing-Chefin.

St. Moritz: Große Investitionen
Im Engadin geht es in zwei Jahren und damit erstmals seit 2003 wieder um WM-Medaillen. "Wir sind gut im Plan. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren", erklärte PR- und Medienchefin Claudia Jann in Beaver Creek.

St. Moritz möchte bei den bereits fünften Welttitelkämpfen etwas Besonderes sein. "Wir wollen uns nicht mit Schladming oder Vail vergleichen. Wir möchten einfach anders und speziell sein", erklärte Jann.

Veränderungen soll es in St. Moritz bis zur WM vor allem in Bereich der Infrastruktur geben, dafür werden zwölf Millionen Franken investiert. Das Zielgebäude wird renoviert und vergrößert, die Damen bekommen eine permanente Start-Plattform und auch der "Freie Fall" auf der Herrenstrecke wird auf neuesten Stand gebracht.

Die Sonne ist das Symbol für St. Moritz. Ob es wieder wie 2003 einen "Sonnen-WM" geben wird, konnte Jann natürlich nicht versprechen. "Versuchen können wir es, das Wetter haben wir jedenfalls bestellt. Es ist klar, dass es das A und O einer guten Veranstaltung ist, wenn das Wetter mitmacht."

"WM für jedermann"
Die WM im Jahr 2003 war auch die letzte, bei der es für einen Österreicher (Michael Walchhofer) Abfahrts-Gold gegeben hat. Die "Revanche" der mittlerweile seit langem in der Königsdisziplin medaillenlosen Österreicher für Vail, wo Patrick Küng Gold geholt hat, findet also passgenau in St. Moritz statt. "Es gibt sehr viele Nationen, die um Medaillen buhlen. Der Beste möge gewinnen, wir freuen uns sowohl über einen Schweizer wie auch über einen Österreicher", sagte Jann.

Dass St. Moritz ein teures Pflaster ist, sollen die WM-Besucher nicht allzu extrem zu spüren bekommen. "Es soll eine WM für jedermann sein, jeder soll sich das leisten können", versprach Jann Ticket-Preise und Packages in vernünftigem Rahmen. "Wir wollen ein breites Publikum ansprechen und es soll rüberkommen, dass wir eine Sport-Destination sind."

Nächste Seite: Der Ticker zum Nachlesen

 00:56

Keine Pause

Das war es von der Ski-WM in Vail/Beaver Creek. Wir bedanken uns für Ihr Interesse in den vergangenen beiden Wochen und sind in der nächste Woche wieder mit dem Ski-Weltcup für Sie da!

 00:53

Damit ist die 43. Ski-WM endgültig Geschichte! Für die ÖSV-Asse war es eine überaus erfolgreiche Weltmeisterschaft mit neun Medaillen!

 00:52

Das Feuerwerk kommt im trüben Himmel bei Tageslicht natürlich nicht ganz so gut zur Geltung wie vor zwei Wochen bei der Eröffnungsfeier!

 00:51

Die Schweizer Flagge ist sicher im Ziel angekommen! Das war gleichzeitig der Startschuss für ein abschließendes Feuerwerk.

 00:49

Einige Skifahrer bringen bei Alphorn-Klängen eine überdimensionale Schweizer Flagge über den Zielhang in den Zielraum.

 00:49

Mit einem kurzen Beitrag über vergangene Weltmeisterschaften in St. Moritz geht es weiter.

 00:48

"Ihr seid alle eingeladen, wenn wir 2017 die WM ausrichten", spricht Wetzel eine Einladung an die Fans aus!

 00:46

Der Schweizer OK-Chef Hugo Wetzel ergreift das Wort. "Ihr hab die Latte sehr hochgelegt. Aber ich verspreche, unser Team wird sein bestes geben, um nicht weit weg von euch zu sein!" Lobende Worte an die Veranstalter der WM.

 00:44

Es wird noch einmal sportlich: Die Hihlights der vergangenen beiden Wochen werden abgespielt. Schöne und spektakuläre Bilder!

 00:42

Die FIS-Flagge wird an die Verantwortlichen der WM in St. Morit übergeben!

 00:42

Jetzt erklärt er die Weltmeisterschaften in Vail offiziell für beendet!

 00:40

Danksagungen gehen weiter

Auch FIS-Vizepräsident bedankt sich bei den Organisatoren, bei den Athleten, den Fans und den freiwilligen Helfern! Für seine Dankesworte muss er ab und zu auf seinen Schummel-Zettel schauen.

 00:39

In Kürze wird sie die FIS-Fahne an die Vertreter des OK von St. Moritz weitergeben. Dort finden 2017 die nächsten Weltmeisterschaften statt.

 00:38

Ceil Folz vom Organisations-Kommitee ergreift das Wort. Sie bedankt sich bei 2200 Volunteers, bei den TV-Partner und den Zuschauern für eine gelungene WM.

 00:37

Die US-Hymne wird LIVE gesungen, im gleichen Augenblick wird die Flagge im Zielgelände feierlich ausgerollt. Ein bisschen Nationalstolz muss bei den US-Amerikanern sein...

 00:37

Jetzt wird es im Zielraum noch einmal richtig laut: Die US-Fahne scheint auf der Vidi-Wall auf! Die Fans geben ihr Bestes, wirklich packend ist die Zeremonie bislang nicht.

 00:32

Jubel bei Österreich, eine handvoll heimischer Fans sorgt für gute Stimmung.

 00:30

Jetzt werden die Flaggen aller teilnehmenden Nationen präsentiert.

 00:29

Jetzt geht es los! Zum Beginn der Abschlusszeremonie wird "Ain't no mountain high enough"von Marvin Gaye aufgeführt. Die Stimmung auf der Tribüne ist ausgelassen.

 00:25

Es wirkt etwas unkoordiniert, im Zielraum stellen sich die Volunteers auf. Bis es losgeht, dürfte es aber noch ein paar Minuten dauern.

 00:20

Noch immer sind die Tribünen gut besucht - trotz des starken Schneefalles.

 00:18

Die Medaillen sind alle überreicht. Was haben sich die US-Amerikaner für die Abschluss-Zeremonie einfallen lassen? In Kürze wissen wir mehr...

 00:14

Jetzt die Hymne der Franzosen! Emotionaler Moment für Grange, der nach seinem ersten WM-Titel großes Verletzungspech hatte.

 00:13

Grange hat Gold um den Hals! Zum zweiten Mal nach der WM in Garmisch-Partenkirchen 2011.

 00:13

Dopfer mit der Silbermedaille um den Hals - er wirkt sehr zufrieden.

 00:12

Neureuther hat seine Bronze-Medaille überreicht bekommen. Riesige Freude sieht anders aus, der Deutsche hatte hier sicher mit Gold spekuliert.

 00:10

Unter großem Jubel erklimmt Weltmeister Grange das Podium.

 00:09

Der drittplatzierte Felix Neureuther steigt aufs Podium, gleich dahinter folgt Fritz Dopfer.

 00:08

Im Zielraum wird bereits alles für die Siegerehrung vorbereitet.

 00:03

In Kürze sollte es dann mit der offiziellen Abschlussfeier losgehen.

 00:02

Jetzt ist es offiziell! Das letzte Rennen der WM ist beendet, am Klassement hat sich natürlich nur noch auf den letzten Rängen etwas getan.

 23:57

Der Slalo ist übrigens noch im Gange: Derzeit kämpft sich Hubertus von Hohenlohe die Piste herunter. Ihm fehlen im Ziel 58,09 Sekunden auf Weltmeister Grange.

 23:56

Die Topstars dieser WM waren sicherlich Anna Fenninger und Marcel Hirscher. Beide ÖSV-Asse holten je zweimal Gold und einmal Silber.

 23:51

Für die ÖSV-Asse war es natürlich kein schöner Abschluss. Mit der Bilanz der WM können sie aber zufrieden sein: Insgesamt holten unsere Ski-Stars 9 Medaillen, 5 davon in Gold.

 23:39

Jean-Baptiste Grange heißt der letzte Weltmeister bei dieser WM. Der Franzose siegt im Slalom vor Fritz Dopfer und Felix Neureuther. Marcel Hirscher schied zehn Tore vor dem Ziel aus.

 22:45

In einer Stunde - gleich nach dem Ende des Herren-Slaloms - beginnt die Abschlussfeier dieser WM. Verbaschiedet sich der ÖSV mit seiner sechsten Goldmedaille von dieser erfolgreichen WM?

 12:31

Herzlich willkommen

Die Ski-WM 2015 neigt sich dem Ende zu. Nach dem Herren-Slalom folgt die Abschlussfeier. Ab 23:45 Uhr sind Sie hier Live dabei.