ÖSV-Duo jagt Rekordmann Hirscher

Slalom-Klassiker in Zagreb

ÖSV-Duo jagt Rekordmann Hirscher

Beim Flutlichtslalom-Hit in Za­greb greift Marcel Hirscher morgen nach Sieg Nr. 64.

Vier seiner bisherigen 63 Weltcupsiege feierte Hirscher auf dem Sljeme („Bärenberg“), der höchsten Erhebung über Zagreb, was ihn zum Rekordmann beim kroatischen Slalomspektakel macht. Auch morgen (12.15 und 15.30 Uhr, live ORF eins) geht der Weltcup-Gesamtführende als Topfavorit ins Rennen. Er ist allerdings gewarnt.

Stiehlt Oslo-Sieger Schwarz Hirscher wieder die Show?

Marco Schwarz will nach dem Neujahrsknaller beim City-Event in Oslo das nächste Feuerwerk zünden. „Man arbeitet so lange darauf hin. Nachher endlich ganz oben zu stehen, ist natürlich ein Megagefühl und macht definitiv Hunger auf mehr,“ so der 23-jährige Kärntner.

Michael Matt zeigte schon im Vorjahr mit Platz 2 (nur 5 Hundertstel hinter Hirscher), dass er mit den Bedingungen in Zagreb sehr gut zurechtkommt.

Doch im Blickpunkt steht Hirscher. Der Rekord-Weltcupsieger schwebt heute gemeinsam mit seinem Rivalen Pinturault (FRA) im Privatjet ein. Er kann es kaum erwarten, loszulegen: „Die Großstadtatmosphäre mit Tausenden Fans ist einfach einmalig.“

Von den letzten elf Slalomentscheidungen hat Hirscher neun gewonnen. Die Ausnahmen waren Kitzbühel (Platz 2 hinter Kristoffersen) und Madonna di Campiglio (Einfädler). Schlägt Hirscher auch morgen in Zagreb zu, wäre es sein 30. Weltcupsieg im Slalom. Nur Ingemar Sten­mark (40) und Alberto Tomba (35) haben öfter in dieser Disziplin gewonnen.