Sorgt Hirscher für die Mega-Überraschung?

Geheim-Plan

Sorgt Hirscher für die Mega-Überraschung?

Salzburger könnte in Amerika schon früher als gedacht im Einsatz sein.

Marcel Hirscher spult ein Mega-Trainingsprogramm ab: letzte Woche sechs Einheiten in den Toren, vergangenen Montag dann ein Riesentorlauf-Training, Dienstag sowie Mittwoch Slalom, am Donnerstag wieder RTL.

"Wegen der Knöchelverletzung ist der Aufholbedarf sehr groß", erklärt Ski-Coach Mike Pircher. "Aber der Fuß hält, er verkraftet das Pensum problemlos." Nach einem letzten Feintuning wurde ein Großteil des RTL-Materials verladen und für den Flug Richtung USA eingecheckt.

Startet er im Super-G?

Kommenden Montag hebt Marcel in Richtung Denver ab. Am nächsten Tag wird er in Beaver Creek oder im nahen Copper Mountain die Ski anschnallen. Pircher: "Vielleicht geht sich auch ein Super-G-Training aus."

Denn: Neben dem Riesentorlauf am 3. Dezember könnte Marcel den Super-G (1.12.) bestreiten. Zur Erinnerung: Den bislang einzigen Super-G-Sieg feierte Hirscher 2015 in Beaver Creek. Ein Comeback auf den langen Latten wäre eine Sensation.