Bammer wehrt Matchball ab

Berlin

Bammer wehrt Matchball ab

Oberösterreicherin setzt sich nach Marathonmatch gegen Deutsche Lisicki in drei Sätzen durch.

Sybille Bammer hat sich am Mittwoch mit großem Kampfgeist für das Achtelfinale des mit 1,34 Mio. Dollar dotierten Tier-I-WTA-Turniers in Berlin qualifiziert. Die 28-jährige Oberösterreicherin rang das deutsche Talent Sabine Lisicki nach 2:15 Stunden und Abwehr eines Matchballes bei 5:6 mit 6:3,1:6,7:6(5) nieder. Bammer trifft nun in der Runde der letzten 16 auf die als Nummer 2 gesetzte Titelverteidigerin Ana Ivanovic aus Serbien.

Eiserner Wille
Dabei war Bammer im dritten Satz schon mit 0:5 zurück gelegen und musste nach dem abgewehrten Matchball auch im Tiebreak einen 2:5-Rückstand wegstecken. "Ein Wahnsinn! Ich bin einfach immer drangeblieben", war der erste Kommentar von Bammer zu ihrem Coach Jürgen Waber, der seinem Schützling vor allem ein Riesen-Kämpferherz attestierte.

"Es war zwar nicht notwendig, dass es so weit kommt, denn sie hat im dritten Satz lange nicht ihr Level gespielt, aber andererseits hat Sybille heute unglaubliche Kämpferqualitäten gezeigt", meinte Waber. Im ersten Satz habe Österreichs Nummer 1 an die gute Leistung in der ersten Runde angeschlossen, obwohl ihr von der aufstrebenden Deutschen sehr viel Druck entgegengebracht wurde. "Mit ihrer Kompaktheit hat sie Lisicki dann gebreakt."

Fanunterstützung für Gegnerin
In Satz zwei hatte Bammer hingegen einen Konzentrationslücke und fand nicht in ihr Spiel, die Deutsche spielte hingegen in Führung liegend befreit auf. "Aber Sybille ist immer drangeblieben, hat jeden Punkt reingefightet", erzählte Waber, dessen Schützling auf dem übervollen Platz 1 auch gegen die voll hinter der Lokalmatadorin stehenden Zuschauer ankämpfen.

Großes Kaliber
Mit Ivanovic hat Bammer am Donnerstag nun ein freilich weit größeres Kaliber zu bekämpfen: Die Weltranglisten-Zweite und diesjährige Australian-Open-Finalistin bezwang in Runde zwei Akgul Amanmuradowa (UZB) mit 7:6 (0),6:2, vermochte dabei aber nicht nur zu überzeugen. Und Bammer hat das bisher einzige Duell mit der 20-Jährigen für sich entschieden: Im Achtelfinale von Indian Wells 2007 hatte die Ottensheimerin mit 6:7(6),6:0,6:3 triumphiert.

"Ivanovic ist heuer eine der bisher erfolgreichsten Spielerinnen. Sybille ist in der guten Lage, dass sie nichts zu verlieren hat", hofft Waber.