Andreas Antonsen

Badminton

Corona-Schock bei EM in Kiew

Die Badminton-EM in Kiew muss coronabedingt zwei Finalspiele absagen.

Bei der Badminton-EM in Kiew haben die Finalspiele im Männer-Einzel und -Doppel am Sonntag wegen Coronafällen abgesagt werden müssen. Das Einzelendspiel zwischen den Dänen Viktor Axelsen und Anders Antonsen kann wegen eines positiven PCR-Tests von Axelsen nicht stattfinden, das Doppel aufgrund eines positiven Befundes des Deutschen Mark Lamsfuß. Auch ein Schiedsrichter wurde positiv getestet. Das gab der Europa-Verband am EM-Finaltag bekannt.

Abgesehen von den W.o.-Siegen von Antonsen und des russischen Doppels Wladimr Iwanow/Iwan Sosonow gingen die anderen Endspiele wie geplant über die Bühne. Die Spanierin Carolina Marin holte sich zum fünften Mal in Serie EM-Gold, die Olympiasiegerin besiegte die Dänin Line Christophersen 21:13, 21:18. Im Doppel verteidigten die bulgarischen Schwestern Stefani und Gabriela Stoewa ihren Titel durch einen 21:14, 21:19-Sieg gegen die Engländerinnen Chloe Birch und Laren Smith. Im Mixed setzten sich die Russen Rodion Allimow und Alina Dawletowa gegen die Engländer Marcus Ellis und Lauren Smith 11:21, 21:16, 21:15 durch.