Dallas deklassiert Vize-Meister

NBA

Dallas deklassiert Vize-Meister

Titelverteidiger San Antonio legt einen Traumstart hin. zweiter Sieg im zweiten Spiel.

Die Dallas Mavericks sind eindrucksvoll in die neue Saison der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gestartet. Ohne den wegen einer Rangelei in einem Vorbereitungsspiel gesperrten Josh Howard gewannen die Mavericks am Mittwoch beim Vizemeister der vergangenen Saison, den Cleveland Cavaliers, überzeugend und verdient mit 92:74.

LeBron James nur Statist
Dabei präsentierten sich die Texaner vor allem in der Defensive stark und degradierten Clevelands Superstar LeBron James zum Statisten. In der ersten Halbzeit gelang James kein einziger Treffer, gesamt kam er nur auf zehn Zähler. Mavericks-Star Dirk Nowitzki erzielte 15 Punkte und war nach Jason Terry (24) und Jerry Stackhouse (17) der drittbeste Werfer seines Teams. Bereits zur Pause hatte Dallas klar mit 54:34 geführt und diesen Vorsprung im zweiten Spielabschnitt zwischenzeitlich sogar auf 25 Punkte ausgebaut.

Bulls starten mit Niederlage
Die Chicago Bulls begannen ihre 42. NBA-Saison mit einer Niederlage gegen die New Jersey Nets, die Bulls verloren 103:112 nach Verlängerung. Meister San Antonio Spurs kam nur 24 Stunden nach dem 106:97-Heimsieg gegen die Portland Trail Blazers zu einem 104:101-Erfolg bei den Memphis Grizzlies. Dabei war der Argentinier Manu Ginobili mit 30 Punkten der überragende Akteur der Texaner.

Ergebnisse
Cleveland Cavaliers - Dallas Mavericks 74:92
Memphis Grizzlies - San Antonio Spurs 101:104
New Jersey Nets - Chicago Bulls 112:103 n.V.
Toronto Raptors - Philadelphia 76ers 106:97
Orlando Magic - Milwaukee Bucks 102:83
Indiana Pacers - Washington Wizards 119:110 n.V.
New Orleans Hornets - Sacramento Kings 104:90
Denver Nuggets - Seattle SuperSonics 120:103