kitzbuehel tennis panorama

Tennis

Entscheidung über Kitz 2007 am Freitag

"Vierer-Gipfel" in der Gamsstadt am Freitag - Entscheidung über Lizenzerwerb für die nächsten beiden Jahre.

Am Freitag sollte die Entscheidung fallen, ob das Kitzbüheler Tennis-Herren-Turnier eine Zukunft hat. Bei einem Gipfel in der Gamsstadt mit Vertretern des Tourismusvereins, der Stadt und des Tennis-Klubs Kitzbühels sowie Tirols Landessportrat Hannes Gschwendtner muss eine Entscheidung fallen. Es geht darum, ob ein Lizenz-Angebot der Amsterdamer Seccus-Gruppe für die Jahre 2007 und 2008 angenommen wird bzw. ob es zu finanzieren ist.

Die Basis zu diesem Angebot legte Kitzbühels Ex-Bürgermeister Horst Wendling. Der 58-Jährige war im Oktober als nunmehr interessierte Privatperson zum ATP-Masters-Series-Turnier nach Madrid gereist und verhandelte mit der Seccus-Gruppe. In Folge wurde mit 30. Oktober das Lizenz-Angebot aktuell. Wendling: "Am 15. November ist die Frist abgelaufen. Seccus verhandelt seither auch mit einer asiatischen und europäischen Stadt, es liegt aber an uns."

Kein weiterer Aufschub
Wenn sich die Kitzbüheler daher am Freitag für die Annahme der Lizenz eines World-Series-Turniers wie gehabt in der letzten Juli-Woche entscheiden, erhalten sie auch den Zuschlag. " Länger dürfen wir aber nicht warten, denn auch die ATP und Spieler wollen ja für ihre Planungen Bescheid wissen." Fix zum Herren-Termin ist ja schon der neue Kitzbühel-Cup der Damen geplant. Ein Parallel-Turnier für beide Geschlechter scheint also möglich.