Extrem-Radler von Auto angefahren

Sportmix

Extrem-Radler von Auto angefahren

Artikel teilen

Steirer muss nach schweren Verletzungen Saison frühzeitig beenden.

Extrem-Radsportler Christoph Strasser hat seine Saison vorzeitig beenden müssen. Nach einem Unfall in der Vorwoche, als ein Autofahrer den auf dem Rad trainierenden 32-jährigen Steirer übersehen und niedergefahren hatte, muss Strasser nun operiert werden. Danach darf der dreifache Gewinner des Race Across America sechs Wochen lang nicht trainieren, wie er am Montag in einer Aussendung mitteilte.

Beim Unfall erlitt Strasser eine gebrochene Kniescheibe im rechten Bein, einen Bändereinriss an der linken Schulter, und die rechte Schulter ist noch schwerer verletzt: Luxation, Abbruch der Gelenkslippe, Bänderriss. "Diese Verletzungen behindern mich natürlich massiv im normalen Alltag. Ich kann keinen Computer bedienen, das Essen ist mehr als mühsam, das Schlafen eine Tortour", erklärte Strasser.
 

OE24 Logo