Favorit Mutai triumphiert in Linz

sportmix

Favorit Mutai triumphiert in Linz

Artikel teilen

Kenianer verpasst Streckenrekord um eine halbe Minute.

Topfavorit Laban Mutai hat am Sonntag den 13. Linz-Marathon für sich entschieden. Der Kenianer setzte sich bei windigen Bedingungen in 2:08:03 Stunden durch. In der bisher zweitbesten Linz-Zeit verpasste er den Streckenrekord von Alexander Kusin (UKR/2:07:33) aus dem Jahr 2007 nur um eine halbe Minute.

Auch sein zweitplatzierter Landsmann Kipsang Kipkemboi blieb noch unter der 2:10-Schallmauer. Den Damenbewerb entschied Lydia Rotich aus Kenia mit einer Zeit von 2:34:19 für sich. Zehn Minuten dahinter wurde Cornelia Köpper (2:44:16) als Vierte beste Österreicherin.

Lokalmatador Günther Weidlinger hatte seinen Halbmarathon-Start am Donnerstag nach einem Schwächeanfall im Training abgesagt. Den Viertelmarathon der Damen entschied Berglauf-Weltmeisterin Andrea Mayr überlegen für sich. Insgesamt nahmen an den verschiedenen Bewerben erstmals mehr als 18.000 Läufer teil.

Ergebnisse Linz-Marathon vom Sonntag, Herren:
1. Laban Mutai (KEN) 2:08:03 Std. - 2. Kipsang Kipkemboi (KEN) 2:09:46 - 3. Patrick Cheruiyot (KEN) 2:13:54.

Damen: 1. Lydia Rotich (KEN) 2:34:19 - 2. Natalia Lehonkowa (UKR) 2:34:54 - 3. Zerfe Worku Boku (ETH) 2:39:55 - 4. Cornelia Köpper (AUT) 2:44:16.

Halbmarathon, Herren: 1. Christian Haas (AUT) 1:10:19.

Halbmarathon, Damen: 1. Tina Fischl (GER) 1:17:46.

Viertelmarathon, Damen: 1. Andrea Mayr (AUT) 35:59.
 

Die besten bester des Linz-Marathons

OE24 Logo