Basketball-Finalserie: Jaylon Tate (Gmunden) und Nemanja Krstic (Kapfenberg) im Luft-Duell

sportmix

Gmunden legte in Finalserie gegen Bulls vor

Artikel teilen

Dank eines Sieges nach Verlängerung gingen die Swans Gmunden gegen die Kapfenberg Bulls im Kampf um die Basketballkrone mit 2:1 in Führung.

Die Swans Gmunden sind in der Best-of-five-Finalserie der Basketball-Superliga gegen die Kapfenberg Bulls mit 2:1 in Führung gegangen. Die Oberösterreicher feierten am Donnerstag gegen den Titelverteidiger einen spektakulären 109:98-(91:91,56:40)-Heimerfolg nach Verlängerung und holten damit den ersten Sieg eines Teams in der eigenen Halle im Laufe dieser Finalserie.

Am Sonntag in Kapfenberg hat Gmunden Matchball - sollte die Partie gewonnen werden, wären die "Schwäne" zum fünften Mal Meister. Gmunden präsentierte sich vor der Pause dominant, legte einen 9:0-Start hin und lag bis zu 22 Punkte vorne. Mitte des dritten Viertels starteten die Bulls dann einen 15:0-Run, der sie auf 65:63 nach 30 Minuten heranbrachte. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, 3:22 Minuten vor Schluss gingen die Kapfenberger mit 82:81 zum ersten Mal überhaupt in Führung.

Gmunden gnadenlos in Overtime

Neun Sekunden vor dem Ende schafften die Gäste den Ausgleich zum 91:91 und retteten sich so in die Verlängerung, wo sie zunächst auf 98:93 davonzogen. Allerdings schlug Gmunden zurück und beendete das Spiel mit einem 16:0-Lauf, wobei Daniel Friedrich mit sieben Punkten in der Overtime Matchwinner war.

Das 4. Spiel findet am Sonntag in Kapfenberg statt.

OE24 Logo