Österreich verpasst Sensation

Sportmix

Österreich verpasst Sensation

Artikel teilen

ÖHB-Team unterliegt Deutschland in Innsbruck klar 20:28.


Österreichs Handball-Männer haben die Möglichkeit, sich vorzeitig für die EM im Jänner 2012 in Serbien zu qualifizieren, nicht genutzt. Die ÖHB-Sieben unterlag am Mittwochabend im "Spiel der Spiele" in Innsbruck Deutschland mit 20:28 (8:15) und muss damit auf die abschließende Partie der Gruppe 5 am Sonntag in Island hoffen. Beim Olympia-Zweiten benötigen Viktor Szilagyi und Co. zumindest ein Unentschieden, um das EM-Ticket zu lösen.

Die Bilder zu Österreich - Deutschland

Österreich konnte den Vorteil von über 5.000 rot-weiß-roten Fans in der 7.000 Zuschauer fassenden Olympiahalle zu Beginn nicht nützen. Früh geriet man klar in Rückstand und wurde für eine starke Vorstellung in der zweiten Hälfte samt Aufholjagd bis auf 17:19 (46.) nicht mehr belohnt. Die erste EM-Qualifikation aus eigener Kraft ist aber weiter möglich, die Voraussetzung mit dem Auswärtsspiel in Island am Sonntag (18.30 Uhr) aber denkbar schwer.

Früher Rückstand nicht aufzuholen
Der Traum vom Sieg über den Erzrivalen und dem vorzeitigen Serbien-Ticket war schon recht früh ausgeträumt. Nach 15 Minuten lag Rot-Weiß-Rot bereits mit 3:10 hinten, vom Druck auf die Deutschen, die unbedingt einen Sieg benötigten, war nichts zu spüren. Die variable 6:0-Deckung machte den Österreichern das Leben schwer, so wurden zahlreiche Fehlwürfe erzwungen. Erst in der 19. Minute gelang Rot-Weiß-Rot das vierte Tor.

Abwehr zu löchrig
In der Defensive wurde dem Gegner, insbesondere Rückraum-Werfer Pascal Hens (6 Tore), zu viel Raum gelassen, der 2,03-Meter-Mann traf fast nach Belieben. Daran vermochten auch mehrere Umstellungen kaum etwas zu ändern. Thomas Bauer ersetzte nach einer Viertelstunde den glücklosen Nikola Marinovic, später brachte Andersson die jungen Raoul Santos (19 Jahre) oder Maximilian Hermann (19), die erst im April ihre Teamdebüts gegeben hatten.

Kurze Hoffnung in Hälfte zwei
Nach Wiederanpfiff keimte angesichts einer klar verbesserten Vorstellung der Hausherren noch einmal Hoffnung auf: In Überzahl stellte man innerhalb von 105 Sekunden auf 11:15 und war zurück im Spiel. Selbst in Unterzahl konnte man in der Folge auf 13:16 bzw. 15:18 (40.) verkürzen, die Halle war aufgewacht. Auch auf dem Feld wurde die Auseinandersetzung intensiver, dank zahlreicher emotionaler Gesten auch zum Psycho-Duell.

Deutschland am Ende souverän
Die Gastgeber arbeiteten sich sogar bis auf 17:19 (46.) heran, schienen dann aber Angst vor der eigenen Courage zu bekommen. Chancen blieben ungenützt, die Deutschen setzten sich auch dank eines stark agierenden Schlussmanns Silvio Heinevetter wieder leicht ab (19:23/52.) und erspielten sich in der Schlussphase, in der Österreich wieder in alte Muster zurückfiel, noch einen klaren Erfolg.

Magnus Andersson (Trainer Österreich): "Wir haben scheiße angefangen. Wir haben viel über Hens und die zweite Welle gesprochen, dann macht er seinen ersten Tore aus der zweiten Welle. Wir haben im Angriff ohne Geduld und fehlerhaft agiert. In der zweiten Hälfte haben wir in der entscheidenden Phase Stress bekommen, Heinevetter hat wichtige Bälle gehalten, und dann haben wir zu viele Tore bekommen."

Heiner Brand (Trainer Deutschland): "So ein Spiel kann durchaus noch kippen. Mit einfachen Fehlern haben wir die Österreicher aufgebaut, uns aber selbst wieder da rausgezogen. In den letzten zehn Minuten war dann vor allem Tormann Silvio Heinevetter überragend. Ich bin sehr stolz, dass sich die Mannschaft am Ende einer langen Saison noch so präsentiert hat."

Nächste Seite: Der Liveticker zum Nachlesen


Österreich - Deutschland 20:28 (8:15)

Spielende: Deutschland gewinnt verdient 28:20. Vor allem die grottenschlechte erste Hälfte hat Österreich heute jede Chance gekostet. Am Sonntag MUSS Österrerich in Island zumindestens Remis spielen, dann ist man für die EM 2012 in Serbien qualifiziert.

60.: Deutschland noch mit Treffer Nr. 28.

60.: Miserabler Konterpass von Wagesreiter, direkt in die Hände eines Deutschen.

60.: Die letzte Spielminute läuft.

59.: Inzwischen machen nur mehr die zahlreichen mitgereisten Fans in der Halle Stimmung. "So schön, so schön" singen sie.

58.: Aber die Deutschen kommen viel zu frei zum Wurf - 27:20.

57.: Endlich trifft Szilagyi aus dem Rückraum!

57.: In den Schlussminuten heißt es jetzt konzentriert bleiben, Gesicht bewahren. Zu gewinnen ist heute nichts mehr.

57.: Jetzt zerfällt Österreich - 26:19 für Deutschland. Time-Out Österreich.

56.: Hens spaziert durch die Ö-Abwehr und stellt auf 25:19.

55.: Auch Wilcyznski scheitert an Heinevetter - der hält im Moment einfach alles... Fast 60 Prozent Fangquote. Unfassbar!

54.: Christophersen stellt auf 24:19 - war das schon die Vorentscheidung?

53.: Die nächste grandiose Abwehr des deutschen Goalies - diesmal gegen Szilagyi.

53.: Wieder ein Offensivfoul der Deutschen, der schnelle Konter wird durch einen technischen Fehler leider gebremst. Deutschland kann sich formieren.

52.: Bozovic mit der Brechstange - Heinevetter hält.

51.: Bauer rutscht der Ball durch die Arme - 23:19 für Deutschland.

51.: Bauer hält, Wagesreiter bekommt den Rebound nicht ganz, weiter Deutschland am Ball.

51.: Noch zehn Minuten zu spielen. Österreich hat drei Treffer Rückstand.

50.: Natürlich kommt wieder Wilczynski dafür aufs Feld. Siebenmeter Nr. 6 und Treffer Nr. 6!

50.: Offensivfoul der Deutschen, Chance für Österreich - nächster Siebenmeter.

49.: Siebenmeter für Österreich. Wilczynski darf wieder ran und verwertet auch seinen fünften Versuch!

49.: Kauhmann tankt sich durch, baut den Vorsprung Deutschland wieder auf 5 Tore aus.

48.: Heinevetter pariert einen Szilagyi-Schuss.

48.: Damit jetzt rund 40 Sekunden 5 gegen 5, dann Überzahl für Österreich.

48.: Wieder ein unschönes Foul gegen Ziura und damit auch eine Zweiminutenstrafe gegen Deutschland.

48.: Österreich jetzt wieder in Unterzahl, aber das hat man bisher immer gut gemeistert. Fehlwurf von Ziura, im Konter trifft Kauhmann zum 21:17.

47.: In der Defensive kassiert Weber eine Zweiminutenstrafe und auch Siebenmeter für Deutschland. Marinovic wieder im Tor. Kraus wirft und - trocken verwertet. 20:17.

47.: Bauer hält! Aber im Gegensatz bleibt auch Heinevetter Sieger im Duell mit Weber.

46.: Weiter geht's, Deutschland in Ballbesitz.

46.: Time-Out Deutschland.

46.: Wilcyzinski kommt für den Siebenmeter. Und er trifft zum 17:19!!!

46.: Schrittfehler bei Deutschland. Auf der anderen Seite holt Szilagyi einen Siebenmeter heraus.

45.: Nein! Santos scheitert vom linken Flügel an Heinevetter.

45.: Noch eine Zeitstrafe für einen Deutschen - das ist jetzt eine große Chancefür Österreich.

44.: Aber dann doch der Treffer für Österreich zum 16:19. Weber legt sich mit Goalie Heinevetter an und wird von einem Deutschen niedergestoßen - die Emotionen gehen hoch. Es gibt Zeitstrafen gegen Deutschland und Österreich.

43.: Angriff der Österreicher gestoppt, Chance den Vorsprung der Deutschen zu verkürzen vertan.

41.: Schöner Treffer des Deutschen Sprenger vom rechten Flügel.

40.: Bozovic verwirft zum xten Mal.

40.: Ziura mit dem Ballgewinn und Weber macht das 15:18. Auf der anderen Seite hält Bauer großartig!

39.: Fölser bekam bei der ganzen Aktion einen Schlag in den Kehlkopf und muss verarztet werden - von den Referees wurde dieses Foul nicht geahndet.

39.: Weber scheitert an Heinevetter - und auch der deutsche Goalie läuft dem Österreicher nach, um ihm einige "Nettigkeiten" nachzuschleudern. Eigentlich von beiden Goalie völlig unnötige Aktionen.

38.: Aber auch die Deutschen verwerfen. Goalie Bauer läuft dem Deutschen Spieler sogar noch nach, um ihm ins Geischt zu schreien...

38.: Szilagyi weiter im Wurfpech...

37.: Auweh, Klein trifft durch die Beine von Bauer zum 18:14.

36.: Tolle Aktion von Bozovic, aber leider verworfen. Im schnellen Gegenstoß machen die Deutschen das 17:13. Aber sofort der Konter Österreichs und das 14:17.

35.: Die Deutschen verwerfen meterweit und wieder Österreich am Zug. Das Publikum ist jetzt wieder voll da, geniale Stimmung in der Olympia-Halle.

35.: Traumaktion der Österreicher, Ziuran schließt zum 12:16 ab. Und Santos im Konter zum 13:16 !

34.: Preiss setzt sich trotz Umklammerung von Wagesreiter durch, trifft zum 16:11 und holt auch eine Zweiminutenstrafe gegen das ÖHB-Team heraus.

34.: Die Österreicher verjuxen die Chance leichtfertig, verlieren den Ball.

33.: Zeitspiel Deutschland, Ballbesitz für Österreich!

33.: Der erhoffte Blitzstart gegen eine dezimierte DHB-Mannschaft ist gelungen, aber jetzt muss es so weitergehen!

32.: Österreich weiter im Vormarsch - Weber macht das 11:15!

32.: Ziuran fängt einen deutschen Pass an, läuft alleine aufs deutsche Tor zu und lässt Heinevetter keine Chance!

31.: Schlinger-Schuss wird abgefälscht - und geht rein! 9:15.

31.: Zeitstrafe gegen Deutschland nach einer unschönen Aktion von Pfahl gegen Szilagyi.

31.: Weiter geht's. Österreich mit dem ersten Angriff.

Pause: Die Teams kommen wieder zurück aufs Feld, in Kürze geht's weiter.

Pause: Es geht mit einem 15:8 für die Gäste aus Deutschland in die Pause. Österreich heute leider nicht in Normalform.

30.: Noch ein letzter Angriff der Deutschen. Bauer wehrt wieder spektakulär ab.

30.: Hermann mit dem Wurf aus der zweiten Reihe - drüber. Deutschland nimmt ein Time-Out, wenige Sekunden vor der Pausensirene.

29.: Bauer hält aus kürzester Distanz einen unglaublichen Ball!

29.: Schlinger wird für 2 Minuten ausgeschlossen.

29.: Raul Santos macht das 8:15 für Österreich.

28.: Und dann das 15:7 für Deutschland durch einen gewaltigen Schlagwurf.

28.: Bauer hält, aber Freiwurf für Deutschland.

27.: Wieder ein Fehlwurf der Österreicher.

27.: Und Deutschland macht das 14:7.

26.: Aber die Österreicher können aus dem Ballgewinn kein Kapital schlagen.

26.: Endlich einmal kann Österreich einen Angriff der Deutschen stoppen!

25.: Wilczynski trifft zum dritten Mal vom Siebener-Punkt.

25.: Hermann holt einen Siebenmeter nach brutalem Foul von Hens heraus.

25.: Erstes Überzahlspiel für Österreich.

23.: Szilagyi erzwingt das 6:12. Im Gegenzug sofort der nächste Treffer für Deutschland.

23.: Misslungenes Anspiel am Kreis auf Weber, Österreich bekommt aber einen Freiwurf zugesprochen.

22.: Hens macht schließlich aber doch das 12:5.

21.: Marinovic für den Siebener wieder ins Tor - und er hält!!!

21.: Zeitspiel angezeigt, Deutschland wirft - Bauer hält - aber es gibt Siebenmeter für Deutschland und eine Zweiminutenstrafe gegen Österreich.

21.: Österreich wieder komplett.

20.: Ziura trifft zum 5:11 - noch immer in Unterzahl!

20.: Und auf der anderen Seite hält Bauer! Der Goalie feuert das Publikum an.

19.: Bozovic für 2 Minuten draußen, Österreich also in Unterzahl. Für Österreich jetzt auch der junge Linzer Hermann am Feld. Aber Ziura macht's selber und stellt auf 4:11.

18.: Wilczynski scheitert mit einem Wutzler an Heinevetter, auf der Gegenseite machen die Deutschen das 11:3.

17.: Der Deutsche Klein steigt hoch und bezwingt Marinovic zum 10:3. Goalie-Wechsel bei Österreich, Bauer kommt für Marinovic.

16.: Bozovic tankt sich schön durch, sein Schuss geht nur an die Stange.

16.: Die Angriffsleistung in Prozent: Deutschland 90 Prozent, Österreich nur erbärmliche 30 Prozent. Da geht - bisher - gar nichts.

15.: Und auch aus zehn, elf Metern treffen die Deutschen - Pfahl stellt auf 9:3, Österreich nimmt ein Time-Out.

15.: Mächtiger Wurf von Schlinger - direkt auf den Goalie.

14.: Wahnsinn wie Hens heute aufspielt. Der deutsche Superstar hat mit der Ö-Verteidigung seine Hetz... Er holt einen Siebenmeter heraus und Pfahl verwertet sicher. Marinovic hat heute noch nichts zu halten bekommen...

13.: Immerhin holt Szilagyi jetzt einen Siebenmeter für Österreich heraus. Wieder tritt Wilczynski an. Und der Neo-West-Wien-Star trifft wieder!

12.: Szilagyi wird mit extrem körperbetontem Spiel derzeit völlig aus der Partie genommen.

11.: Deutschland zieht weiter davon - wieder ist es Hens, der nicht zu stoppenist. Ziura kassiert zusätzlich gelb.

11.: Szilagyi scheitert an Heinevetter.

10.: Österreich jetzt mit wesentlich offensiverem Abwehrverhalten, aber Hens tankt sich durch und trifft zum 6:2.

10.: Fölser holt am Kreis einen Siebenmeter heraus. Roggisch kassiert für seinen Griff in Fölsers Weichteile auch die Gelbe Karte. Wilczynski trifft gegen Klubkollegen Heinevetter zum 2:5.

9.: Österreich läuft vergeblich gegen den deutschen Abwehrriegel an. Bei jeder gelungenen Aktion ballen die Deutschen die Fäuste. Österreich wirkt ratlos und nervös.

8.: Nächster Fehler von Bozovic und es steht 5:1. Für ihn kommt jetz Ziura.

7.: Gelbe Karte für Bozovic nach hartem Einsteigen gegen einen Deutschen.

7.: Schlinger verwirft, im Gegenstoß kann Marinovic halten, aber Deutschland bleibt vorert im Ballbesitz.

6.: Die deutsche Abwehr zwingt Bozovic zum Abspielfehler, und prompt kann Haaß auf 4:1 stellen.

5.: Und jetzt auch Glück für Österreich. Ein Schuss der Deutschen springt von der linken an die rechte Stange und dann zurück ins Feld.

4.: Glück für Deutschland: Szilagyis Schuss wird an die Stange abgewehrt und dann auf der Linie von Gaolie Heinevetter gerettet.

4.: Bozovic verwirft, auf der anderen Seite trifft Hens zum 3:1 für Deutschland.

3.: Schneller Gegenstoß der Deutschen, Hens trifft zum 2:1.

3.: erster Angriff der Österreicher. Szilagyi will sich durchkämpfen, wird aber gestoppt. Deutschland mit sehr aggressiver Deckungsarbeit. Aber dann Szilagyi mit dem Wurf aus dem Hinterhalt - 1:1!

2.: Hens holt den ersten Siebenmeter für Deutschland heraus. Pfahl verwertet links oben zum 1:0 für die Gäste.

1.: Österreich heute ganz in weiß, Deutschland ganz in schwarz. Und auch schon der erste erfolgreiche Störversuch von Weber, Deutschland aber wieder in Ballbesitz.

1. Spielminute: Los geht's. Deutschland zunächst in Ballbesitz.

20.14 Uhr: Wimpeltausch zwischen den beiden Kapitänen, in Kürze geht's los.

20.12 Uhr: Die Hymnen werden abgespielt. Zuerst jene der Gäste aus Deutschland, dann die österreichische.

20.11 Uhr: Unter großem Jubel werden die Österreicher einzeln vom Hallensprecher vorgestellt - großes Kino hier in Innsbruck!

20.08 Uhr: Die Spieler kommen schon aufs Feld. Zuerst die Deutschen und dann die Österreicher - die Halle bebt!

20.07 Uhr: Österreich hat heute einen großen Vorteil: das Publikum. Die Innsbrucker Olympia-Halle ist mit mehr als 7000 Fans ausverkauft. Und: Österreich gelnag genau hier vor etws mehr als 3 Jahren auch der einzige Sieg in der Geschichte gegen Deutschland.

20.01 Uhr: Werfen wir einen Blick auf die Tabellensituation in unserer EM-Quali-Gruppe. Österreich führt mit 7 Punkten vor Deutschland mit 5 und Island mit 4 Punkten. Abgeschlagen an letzter Stelle liegt Lettland mit 0 Punkten. Alle Teams haben jeweils 4 Spiele bestritten.

19.15 Uhr: Während die Unwetter über Österreich einigen Sportveranstaltungen einen Strich durch die Rechnung machen, steht dem Handball-Spiel Österreich - Deutschland heute nichts im Weg. Indoor-Sportarten haben eben doch auch ihre Vorteile... In rund einer Stunde geht es los.

17.23 Uhr: In den letzten drei Jahren haben sich die Österreicher zu einer Art "Angstgegner" für die Deutschen entwickelt. Am 21. März 2008 gelang den Österreichern bei einem Viernationen-Turnier (in Innsbruck) ein 32:30 Sieg, im letzten Oktober holte Österreich nach 6-Tore-Führung "nur" ein 26:26-Remis in Deutschland.

16.30 Uhr: Für Österreich wäre ein Sieg über Deutschland heute gleichbedeutend mit dem Ticket für die EM 2012 in Serbien. In bisher vier Spielen gaben die Österreicher erst einen Punkt ab.

13.40 Uhr: Herzlich willkommen beim oe24-Ticker zur Handball-EM-Quali. Innerhalb nur weniger Tage kommt es heute zum zweiten Duell zwischen Österreich und Deutschland. Im Gegensatz zur Fußball-Quali haben heute die Österreicher die große Chance, einen Schritt näher ans EM-Ticket zu kommen und zugleich die Quali-Träume der Deutschen zu zerstören. Ab 20.15 Uhr geht's in der INnsbrucker Olympiahalle los.

OE24 Logo