lakers rockets

Sportmix

Lakers, Celtics schlagen zurück

Artikel teilen

Titelfavoriten gleichen in ihren Playoff-Serien aus.

Die Boston Celtics und Los Angeles Lakers haben nach überraschenden Auftaktniederlagen in den Conference-Halbfinali der NBA-Play-offs zurückgeschlagen. Die beiden Traditionsteams glichen ihre Serien mit dem zweiten Heimspiel jeweils zum 1:1 aus. Der regierende Champion Boston besiegte Orlando Magic am Mittwoch mit 112:94, der letztjährige Finalist Los Angeles setzte sich gegen die Houston Rockets mit 111:98 durch.

Nicht ein Superstar wie Paul Pierce oder Ray Allen war Matchwinner für die Celtics, sondern Eddie House, der als Wechselspieler 31 Zähler warf. Teamkollege Rajon Rondo verbuchte mit 15 Punkten, 18 Assists und 11 Rebounds ein "triple-double". Der Heimerfolg war ungefährdet, bereits mit Pausenpfiff lag Boston mit 15 Zählern voran. Die kommenden beiden Partien in der "best of seven"-Serie finden nun in Orlando statt.

Im Staples Center von LA warf Superstar Kobe Bryant seine Lakers mit 40 Zählern zum Sieg. In einer hitzigen Partie wurden mit Derek Fisher und Houston-Topscorer Ron Artest (25 Punkte), der Bryant nach einem harten Zweikampf verbal angriff, jeweils ein Akteur ausgeschlossen. Referee Joey Crawford verhängte darüber hinaus fünf technische Fouls. "Das sind die Play-offs", meinte Bryant. "Wenn man körperbetont spielen will, muss man darauf gefasst sein, dass der Gegner ebenso zurückschlägt." Auch diese Serie geht nun für zwei Spiele nach Texas.

Ergebnisse Conference-Halbfinale
Boston Celtics - Orlando Magic 112:94 (Stand in Serie: 1:1)
Los Angeles Lakers - Houston Rockets 111:98 (Serie 1:1)

OE24 Logo