Jeremy Lin

NBA

Jeremy Lin führt Knicks zum nächsten Sieg

Der 23-jährige Taiwan-Amerikaner ist der neue Superstar der NBA.

Der neue NBA-Star Jeremy Lin hat am Dienstag dafür gesorgt, dass die Begeisterungswelle um seine Person auch das Eishockey verrückte Kanada erfasst. Lin stellte den 90:87-Sieg seiner New York Knicks bei den Toronto Raptors sicher, indem er eine halbe Sekunde vor Schluss mit einem Drei-Punkte-Wurf traf. Der 23-jährige Point Guard, der innerhalb einer Woche vom Ersatzspieler zum Star aufgestiegen ist, verhalf seinem Team damit zum sechsten Sieg in Serie.

Lin steuerte 27 Punkte und 11 Assists bei, verbuchte aber auch acht Ballverluste. Die Trikots des ersten Taiwan-Amerikaners in der NBA mit der Nummer 17 sind in New York jedenfalls ein Verkaufsschlager. Marketing-Experten glauben, dass er alle aktuellen Spieler in den Schatten stellen kann. Falls sich "Linsanity" (von "insanity", übersetzt "Wahnsinn") nicht als ein Strohfeuer erweist.

Oklahoma City Thunder ist durch die dreitägige Spielpause in der NBA nicht aus dem Rhythmus gekommen. Am Dienstag bezwang das beste Team der Liga Utah Jazz mühelos mit 111:85, es war der zehnte Sieg im elften Heimspiel. Erfolgreichster Werfer war James Harden mit 22 Punkten gefolgt von Superstar Kevin Durant mit 21.

Ergebnisse
Oklahoma City Thunder - Utah Jazz 111:85
Indiana Pacers - Miami Heat 90:105
Toronto Raptors - New York Knicks 87:90
Detroit Pistons - San Antonio Spurs 95:99
Chicago Bulls - Sacramento Kings 121:115
Memphis Grizzlies - Houston Rockets 93:83
Denver Nuggets - Phoenix Suns 109:92
Portland Trail Blazers - Washington Wizards 109:124
Los Angeles Lakers - Atlanta Hawks 86:78.