Matthias Schwab

Golf

Österreichs Golf-Asse im Höhenflug

Matthias Schwab und Bernd Wiesberger überzeugen bei den British Masters - Sepp Straka greift in Texas an.

Matthias Schwab spielt am Samstag auf der letzten Runde des British Golf Masters (2 Mio. Euro) einmal mehr um seinen ersten Titel mit. Der Steirer hielt am Freitag mit den tiefen Scores der Konkurrenz mit (67) und hat als Achter mit insgesamt acht unter Par nur zwei Schläge Rückstand auf Spitzenreiter Eddie Pepperell (ENG). Bernd Wiesberger ist der Rolle des Mitfavoriten hingegen nicht gerecht geworden, er rutschte mit einer weiteren Par-Runde vom achten auf den 27. Platz ab.

Der 26-jährige Schwab schaffte sechs Birdies, ehe er auf der 18. Spielbahn doch noch einen Schlagverlust hinnehmen musste. "Im Gegensatz zu gestern funktionierte mein Spiel heute wieder gut", meinte der Rohrmooser dennoch zufrieden. Der Auftakt-Spitzenreiter verbesserte sich vom 16. Rang deutlich und greift am Schlusstag im dicht gedrängten Spitzenfeld nach seinem Premierensieg auf der European Tour.

Der fast zehn Jahre ältere Wiesberger, bereits mit sieben Tour-Titeln dekoriert, sammelte bis zur zwölften Spielbahn fünf Bogeys, rettete sein Score aber dank dreier Birdies im Finish. Mit insgesamt vier unter Par fehlen ihm sechs Schläge auf Pepperell. Im Vorjahr hatte sich der Weltranglisten-60. auf dem gleichen Belfry-Kurs mit einer 65er-Runde zum Schluss noch auf den fünften Platz verbessert.
 

© Getty
Sepp Straka
× Sepp Straka

Straka in Texas auf Rang 22

Golfprofi Sepp Straka hat sich am Freitag auf der zweiten Runde des Turniers der PGA-Turnier in McKinney im US-Bundesstaat Texas dank einer 67er-Runde (5 unter Par) um 32 Positionen auf Platz 22 verbessert. Mit neun unter Par fehlen dem Austro-Amerikaner zur Halbzeit des Acht-Millionen-Dollar-Events zwei Schläge auf die Top Ten, Spitzenreiter Sam Burns liegt acht vor Straka.