ÖTV-Ass Thiem knackt die Top 20

Karriere-Hoch

ÖTV-Ass Thiem knackt die Top 20

Niederösterreicher liegt erstmals in seiner Karriere auf Platz 18 der Welt.

Nach seinen drei Turniersiegen in diesem Jahr in Nizza, Umag und Gstaad, dem Halbfinale in Kitzbühel sowie u.a. einem Viertelfinale beim Masters-Series-Turnier in Miami ist Dominic Thiem am Montag als 18. erstmals in den Top 20 der Tennis-Weltrangliste aufgetaucht. Damit hat er schon jetzt das viertbeste Ranking aller ÖTV-ATP-Sieger aller Zeiten, gemeinsam mit Horst Skoff.

Die ATP hatte Thiem am Samstag sogar schon Platz 17 prognostiziert, tatsächlich ist der 21-Jährige mit dem nun auf diesem Rang liegenden Grigor Dimitrow punktgleich. Der Bulgare hat jedoch nur 21 Turniere in der Wertung, Österreichs Nummer eins 28.

Die besten ATP-Rankings der österreichischen Sieger auf der ATP-Tour:

 1. Thomas Muster (44 ATP-Titel): 1 (erstmals 12.2.1996/6 Wochen)
 2. Jürgen Melzer (5):            8 (18.4.2011)
 3. Gilbert Schaller (1):        17 (16.10.1995)
 4. Horst Skoff (4):             18 (1.1.1990)
  . Dominic Thiem (3):           18 (10.8.2015)
 6. Stefan Koubek (3):           20 (13.3.2000)
 7. Peter Feigl (3):             36 (1980)
 8. Hans Kary (1):               37 (1976)
 9. Alexander Antonitsch (1):    40 (9.7.1990)