Radler-Wade von 20-cm-Splitter durchbohrt

Trotzdem Platz 3

Radler-Wade von 20-cm-Splitter durchbohrt

Malaye stürzt bei Bahnrad-Finale, bohrt sich riesigen Holzsplitter durchs Bein.

Horrorszenario beim Bahnrad-Finale in Manchester. Im Keirin-Bewerb kam es in der letzten Kurve zu einem Massensturz, in den 4 Fahrer verwickelt waren. Darunter auch der 23-jährige Azizulhasni Awang aus Malaysien. Er hatte besonderes Pech, denn ein 20 cm langes Stück der Holzbahn durchbohrte seinen linken Unterschenkel.

Awang biss im wahrsten Sinne des Wortes aber die Zähne zusammen und ließ sich unter Schmerzenstränen nochmals aufs Rad heben und legte die letzten Meter bis zur Ziellinie zurück. Der Malaye belegte letztlich noch Platz 3 und sicherte sich so auch die Weltcup-Wertung.

Diashow: 20-cm-Holzsplitter durchbohr Radler-Bein

Bahnrad-Profi Azizulhasni Awang kam beim Welctup-Finale in Manchester zu Sturz...

Ein 20 cm langer Holzsplitter der Bahn bohrte sich durch seinen Unterschenkel.

Der Malaye biss auf die Zähne, radelte danach weiter und wurde noch Dritter.

Die Siegerehrung erlebte Awang jedoch nicht mehr mit. Er wurde umgehend ins Spital gebracht, wo ihm der Holzsplitter operativ entfernt wurde.