Beckenbauer mit Herz-OP

Mitten in Korruptionsaffäre

Beckenbauer mit Herz-OP

Artikel teilen

Erst jetzt wurde bekannt: Beckenbauer ist am Wochenende am Herz operiert worden.

Kaum einer wusste Bescheid. Nur das engste Umfeld des "Kaisers" war eingeweiht: Die 70-jährige Fußball-Legende Franz Beckenbauer hat sich am Wochenende einer Herz-OP unterzogen. Und das mitten in der Aufregung rund um neue Korruptionsvorwürfe. Zuletzt hatte es sogar Hausdurchsuchungen gegeben.

+++WM-Affäre: Hausdurchsuchungen bei Beckenbauer+++

Deutsche Medien wie die BILD berichten, dass der Eingriff kein akuter Notfall war. Die Planungen für Beckenbauers OP liefen bereits seit mehreren Wochen – unabhängig von den Ermittlungen der Schweizer Bundesanwaltschaft in der WM-Affäre.

Schock vor OP
Es war Zufall, dass Beckenbauer am Donnerstag noch daheim war, als morgens die Ermittler an seiner Tür klingelten und zwei Stunden lang sein Salzburger Haus auf den Kopf stellten und durchsuchten. Ein Schock kurz vor der OP! Tags darauf reiste Beckenbauer wie geplant in eine süddeutsche Klinik.

Am Samstag wurde Beckenbauer dann mehrere Stunden lang operiert. Es handelt sich wohl um eine Bypass-OP. Der Bypass ist eine „Umleitung“, um bei verengten Gefäßen den Herzmuskel ausreichend mit Blut und Sauerstoff zu versorgen. Normalerweise bleibt der Patient nach der OP etwa sieben bis zehn Tage im Krankenhaus und geht anschließend in eine Reha. Damit würde Beckenbauer seinen 71. Geburtstag am 11. September wohl in der Reha-Klinik verbringen.

Video zum Thema: Ermittlungen gegen Beckenbauer
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo