Hirschers großes TV-Comeback

''Keine Wehmut'':

Hirschers großes TV-Comeback

Ski-Idol Marcel Hirscher spricht erstmals im TV seit seinem Rücktritt.

Der Hangar-7 in Salzburg, Montag um 22 Uhr. Unter tosendem Applaus nimmt der erfolgreichste Skifahrer aller Zeiten auf der Couch von ServusTV Platz. Nur wenige Autominuten entfernt – im Gusswerk – beendete Hirscher vor 103 Tagen seine Karriere. Nun gibt er das erste öffentliche Interview seit seinem Rücktritt.

„Ein Wahnsinn, was das für ein Unterschied ist, im Vergleich zum letzten Mal wo ich hier war“, beginnt der 30-Jährige. „Es ist so wie ich es mir vorgestellt habe. Viel entspannter.“ Marcel fühlt sich sichtlich wohl. Ob ihm das rennmäßige Skifahren abgeht? „Wenn ich meinen Kollegen vor dem Fernseher zuschaue, ist keine Wehmut dabei“, verrät er.

Rücktritt genau zum
 richtigen Zeitpunkt

Aber einen großen Wunsch hat Hirscher noch: „Ich will noch einmal mit meinen Ex-Kollegen mittrainieren“, lacht der achtfache Gesamtweltcupsieger. In seinem grauem Pullover und seiner Jeans schaut er zwar noch immer extrem durchtrainiert aus, doch in Wahrheit sei er „außer Form“, stapelt Hirscher wie gewohnt tief.

Bei einem eingespielten Video seiner skifahrerischen Anfänge wird Marcel nachdenklich. Der Zeitpunkt seines Rücktritts sei der absolut richtige gewesen. Zum Skifahren ist der Jungpapa seither noch nicht gekommen. „Aber jetzt kommt der Schnee, dann legen wir los.“