Wimbledon

Superstar Federer im Viertelfinale out

Tscheche Berdych setzte sich gegen Titelverteidiger in vier Sätzen durch.

Roger Federer hat am Mittwoch seinen Traum vom siebenten Wimbledon-Titel vorerst begraben müssen. Der topgesetzte Schweizer, der im Achtelfinale Jürgen Melzer in drei Sätzen ausgeschaltet hatte, musste sich überraschend Tomas Berdych geschlagen geben. Der als Nummer 12 gereihte Tscheche setzte sich nach etwas mehr als zweieinhalb Stunden mit 6:4,3:6,6:1,6:4 durch und trifft nun im Semifinale auf den Serben Novak Djokovic.

Federer ist damit zum zweiten Mal in Folge schon im Viertelfinale eines Majors ausgeschieden. In Paris war der 28-Jährige erstmals nach sechs Jahren bzw. 23 Grand-Slam-Halbfinali en suite schon in der Runde der letzten acht (gegen Robin Söderling/SWE) ausgeschieden. Der 16-fache Major-Sieger hat heuer bisher "nur" die Australian Open für sich entschieden. Berdych steht hingegen nach Paris nun auch in Wimbledon im Halbfinale.