Spielerin trifft Kind mit Schläger

Aufreger bei den French Open

Spielerin trifft Kind mit Schläger

Artikel teilen

Die Rumänin Irina-Camelia Begu sorgt bei den French Open für einen Aufreger. 

Paris. 2. Runde, dritter Satz und 0: 2: Irina-Camelia Begu geht wütend Richtung ihrer Bank und wirft ihren Schläger auf den Boden. Der springt direkt ins Publikum und trifft einen kleinen Jungen am Kopf.

 

Die Rumänin entschuldigt sich, gewinnt die Partie und macht noch ein Foto mit dem Jungen. Sie hatte großes Glück, dass sie nicht disqualifiziert wurde. "Es ist mir sehr unangenehm, deshalb möchte ich nicht zu viel darüber reden. Ich möchte mich nur entschuldigen. In meiner ganzen Karriere habe ich so etwas nicht getan. Ich fühle mich wirklich schlecht, und es tut mir leid", sagte Begu nach der Partie. 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo