Tennis: Erneut Rekordpreisgeld bei US Open in New York

3,43 Mio. Euro

Tennis: Erneut Rekordpreisgeld bei US Open in New York

Die Summe ist das höchste Preisgeld, das je bei einem der vier Grand-Slam-Turniere ausgeschüttet wurde.

New York. Bei den US Open der Tennisprofis in New York wird heuer erneut ein Rekordpreisgeld ausgeschüttet. Insgesamt spielen die Teilnehmer beim letzten Grand-Slam-Turnier der Saison um mehr als 57 Millionen US-Dollar. Das teilten die Organisatoren am Donnerstag mit. Die Summe ist das höchste Preisgeld, das je bei einem der vier Grand-Slam-Turniere ausgeschüttet wurde.
 
Die Einzel-Sieger des am 26. August startenden Turniers erhalten jeweils 3,85 Millionen Dollar (rund 3,43 Mio. Euro), die Finalisten 1,9 Millionen. Die Teilnehmer der ersten Runde bekommen 58.000 Dollar (52.000 Euro). Zum Vergleich: Vor zehn Jahren betrug die Gesamtsumme noch 21,66 Millionen Dollar, die Sieger bekamen 2009 jeweils 1,6 Millionen Dollar.