NBA-Stars knacken 50-Punkte-Marke

Murray und Embiid überragen

NBA-Stars knacken 50-Punkte-Marke

In der NBA haben erneut zwei Superstars jeweils 50 Punkte in einem Spiel erzielen können.

Zum zweiten Mal in diesem Monat haben mit Jamal Murray von den Denver Nuggets und Joel Embiid von den Philadelphia 76ers zwei Basketball-Profis der nordamerikanischen NBA die 50-Punkte-Marke an einem Abend erreicht. Für das Duo bedeuteten diese Leistungen am Freitag (Ortszeit) neue Karrierebestwerte. Bereits Anfang Februar erreichten Stephen Curry (Golden State Warriors) und Nikola Jokic (Denver Nuggets) an einem Spieltag jeweils mindestens 50 Punkte.

Murray führte die Nuggets zu einem 120:103-Auswärtssieg bei den Cleveland Cavaliers und ist der bisher einzige Spieler der NBA-Geschichte, der dabei keinen Freiwurf zugesprochen bekam. Mit einer Wurfquote von 84 Prozent und gleichzeitig über 50 Punkten reihte er sich hinter dem legendären Wilt Chamberlain ein, der 1967 auf 53 Punkte kam und 87 Prozent seiner Würfe verwandelte.

Embiid war beim 112:105-Heimerfolg gegen die Chicago Bulls ebenfalls nicht zu stoppen. Zusätzlich zu seinen 50 Punkten brachte er es auf 17 Rebounds, fünf Assists, vier Blocks und zwei Steals. "Der einzige Unterschied zwischen diesem und dem Vorjahr besteht darin, dass ich bereit bin, jeden einzelnen Moment, in dem ich auf dem Platz bin, zu dominieren - sowohl in der Defensive als auch im Angriff", sagte der Center.