Buffalo Bills

NFL

NFL-Hit muss wegen zu viel Schnee verlegt werden

Artikel teilen

Der NFL-Kracher am Sonntag zwischen Buffalo und Cleveland muss wegen zu viel Schnee nach Detroit verlegt werden.

Der Winter hat die National Football League (NFL) erreicht. Das Spitzenteam der Buffalo Bills um Quarterback Josh Allen muss sein Heimspiel am Sonntag gegen die Cleveland Browns nach Detroit verlegen, da extreme Schneemassen in Buffalo erwartet werden. Laut Vorhersagen könnten im westlichen Teil des Staates New York bis Sonntag bis zu 1,2 Meter Schnee fallen und die Region zum Stillstand bringen.

Das Ford Field in Detroit hat bereits eine Geschichte, bei Wetterkapriolen als Spielort einzuspringen. Am 13. Dezember 2010 übernahm Detroit eine Partie der Minnesota Vikings gegen die New York Giants, nachdem das Dach der Vikings-Spielstätte während eines Schneesturms eingebrochen war.

Packers gegen Titans chancenlos

Auch in Green Bay im noch etwas weiter westlich gelegenen Bundesstaat Wisconsin, wo die Winterzeit oft heftige Ausschläge hat, ist der Spielbetrieb noch möglich. Am Donnerstagabend verloren die Green Bay Packers dort gegen die Tennessee Titans 17:27 und kassierten damit die siebente Niederlage im elften Spiel in dieser Saison. Die Chancen auf die Play-off-Teilnahme sind für Quarterback Aaron Rodgers und Co. dadurch noch geringer geworden.

OE24 Logo