Montreal löst als erstes Team Halbfinal-Ticket

NHL Play-off

Montreal löst als erstes Team Halbfinal-Ticket

Die Montreal Canadiens sind der erste Division-Sieger im heurigen Play-off der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL und stehen damit im Halbfinale.  

Der Rekordmeister bezwang am Montag die Winnipeg Jets mit 3:2 nach Verlängerung und eliminierte die Jets mittels "sweep" (4:0 in der Best-of-seven-Serie). Montreal gewann damit die rein kanadische North Division und kämpft weiter um das Ende einer schon 28 Jahre währenden Negativserie für das Mutterland des Eishockey. Seit dem 24. Triumph der Canadiens im Jahr 1993 hat keine kanadische Mannschaft mehr den Stanley Cup geholt. Damals stand schafften es die Canadiens auch nicht mehr ins Finale. "1993 war es eine großartige Mannschaft. Aber jedes Jahr ist anders und intern denken wir nicht darüber nach. Wir fokussieren uns auf den Moment. Wir können unsere eigenen Geschichte schreiben. Und das wollen wir machen", erklärte Cheftrainer Dominique Ducharme.

Im Halbfinale geht es gegen Colorado Avalanche oder die Vegas Golden Knights. Im Finale der West Division steht es 2:2. Am Montag entschied Tyler Toffoli mit einem Treffer in der zweiten Minute der Verlängerung die Partie zugunsten von Montreal.

Im Finale der East Division fehlt den New York Islanders nur noch ein Sieg. Die Islanders siegten bei den Boston Bruins trotz 19:44 Torschüssen mit 5:4 und führen in der Serie mit 3:2. Die Gäste aus New York nutzten ihre ersten drei Überzahlspiele jeweils zu Toren und konnten sich auf Torhüter Semjon Warlamow mit 40 abgewehrten Schüssen verlassen.

Play-off-Ergebnisse der NHL vom Montag - 2. Runde ("best of seven"):

  •    North Division: Montreal Canadiens - Winnipeg Jets 3:2 n.V. (Endstand 4:0)
  •    East Division: Boston Bruins - New York Islanders 4:5 (Stand: 2:3)

 

© oe24
Montreal löst als erstes Team Halbfinal-Ticket
× Montreal löst als erstes Team Halbfinal-Ticket