Stanley-Cup-Finale

Wieder 82 Partien pro Team

NHL vor Rückkehr zu "normalen" Spielplan

Zur kommenden NHL-Saison sollen nun wieder 82 Spiele pro Team erfolgen.

Die nordamerikanische Eishockey-Liga NHL plant für die kommende Saison eine Rückkehr zu einem normalen Spielplan mit 82 Partien für jedes Team. Das haben NHL-Commissioner Gary Bettman und der stellvertretende Commissioner Bill Daly am Montag (Ortszeit) den General Managern der 32 Teams in einer Videokonferenz mitgeteilt.

Die NHL hatte die gerade abgelaufene Saison aufgrund der Corona-Pandemie auf 56 reguläre Saisonspiele verkürzt und vier neue regionale Divisionen zusammengestellt, die unter sich blieben. Nun soll wieder jedes Team mindestens zweimal gegen jedes andere Team der Liga spielen, hieß es. Die reguläre Saison wird demnach von Oktober bis April gespielt, gefolgt von den Play-offs, die im Juni 2022 mit dem Stanley-Cup-Finale enden.

Zudem soll wieder die alte Divisionseinteilung gelten. Lediglich die Arizona Coyotes werden in die Central Division umziehen, um in der Pacific Division Platz für das neue Expansions-Team Seattle Kraken zu schaffen.

Weil noch nicht klar ist, ob die NHL ihre Spieler zu den Olympischen Spielen 2022 in Peking abstellt, arbeitet die Liga an zwei Versionen eines Spielplans - einem mit und einem ohne Olympia-Pause.