Bode Miller gibt Weltcup-Comeback

Wintersport

Bode Miller gibt Weltcup-Comeback

Artikel teilen

3 Wochen vor der WM greift der 37-Jährige in Wengen an.

Drei Wochen vor Beginn der alpinen Ski-WM in den USA wagen die Superstars Bode Miller und Aksel Lund Svindal wichtige Schritte auf dem Weg zurück. Während Svindal am Montag ankündigte, in dieser Woche erstmals nach seinem Achillessehnenriss auf die Ski zu steigen, wird Miller nach seiner Rücken-Operation bereits am Dienstag (12.30 Uhr) überraschend in den Weltcup zurückkehren.

Der US-Superstar wird am ersten Training für den Abfahrts-Klassiker in Wengen teilnehmen. Das hat am Montag Rainer Salzgeber, der Rennchef von Miller-Ausrüster Head, der APA - Austria Presse Agentur bestätigt.

Und auch Sasha Rearick, der Headcoach des US-Teams, betonte, dass die Trainings in Wengen für Miller wichtige Schritte auf seinem möglichen Weg zur Heim-WM in Vail/Beaver Creek sind. "Bode muss jetzt Schritt für Schritt die Stabilität und Mobilität zurückbekommen", sagte Rearick.

Der 37-jährige Miller, der die Abfahrt in Wengen zweimal gewonnen hat, unterzog sich im November einer Rücken-Operation. Erst vor wenigen Tagen hatte der Olympiasieger und vierfache Weltmeister noch im Rahmen einer Pressekonferenz an einem Comeback gezweifelt und - einmal mehr - laut über einen Rücktritt nachgedacht.

Sollte Miller in Wengen ein Rennen bestreiten, wäre es das erste seit dem Weltcup-Finale im März 2014 in Lenzerheide.

OE24 Logo