Flyers glichen mit Raffl im Play-off aus

Eishockey

Flyers glichen mit Raffl im Play-off aus

Artikel teilen

4:2-Sieg bei den NY Rangers - Raffl mit erstem Scorerpunkt im Play-off.

Die Philadelphia Flyers haben mit dem Kärntner Stürmer Michael Raffl in der ersten Runde des Play-offs der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL den Ausgleich geschafft. Die Flyers siegten am Ostersonntag gegen die New York Rangers mit 4:2 und stellten damit in der "Best of seven"-Serie auf 1:1.

Die Flyers feierten im Madison Square Garden nach zuletzt neun Niederlagen in Serie den ersten Sieg seit 20. Februar 2011. Dabei waren die Rangers durch Treffer von Martin St. Louis (5.) und Benoit Pouliot (9./PP) schnell in Führung gegangen, doch Jakub Voracek (15.), Jason Akeson (26./PP), Luke Schenn (32.) und Wayne Simmonds (60./PP und emtpy net) drehten die Partie. Raffl bereitete den dritten Treffer mit vor und verbuchte damit seinen ersten Scorerpunkt im Play-off.

Das Duell wird nun in Philadelphia fortgesetzt, die Flyers haben am Dienstag und Freitag Heimvorteil.
 

OE24 Logo