4:0 - Capitals fixieren 4. Platz

ice-hockey-league

4:0 - Capitals fixieren 4. Platz

Artikel teilen

Am Sonntag ging der Grunddurchgang in der ICE Hockey League zu Ende. Die spusu Vienna Capitals sicherten sich mit einem 4:0 über Laibach den 4. Platz und das Heimrecht im Viertelfinale. Zuvor steigt in den Pre-Play-offs ab Mittwoch das Vorjahresfinale.

"Das war definitiv ein gelungener Abend. Wir haben gewonnen und uns das Heimrecht gesichert", freute sich Bernhard Starkbaum. Der Caps-Goalie hatte beim 4:0 über Laibach erneut großen Anteil, feierte bereits sein 7. Shutout in dieser Saison. "Es war ein sehr gutes Spiel von ihm, sehr solide", lobte ihn Coach Dave Barr.

Für die Tore der Wiener sorgten Nicolai Meyer mit einem Doppelpack, Joel Lowry und Matt Bradley mit einem Treffer ins leere Tor. Am Ende überstanden die Caps sogar für zwei Minuten eine doppelte Unterzahl, Stürmer Christof Kromp blockte dabei gleich mehrere Schüsse. Barr: "Das zeigt den Charakter unserer Mannschaft. Den brauchen wir auch in den Play-offs." Dort geht es für die Caps im Viertelfinale ("Best of Seven") am 9. März mit einem Heimspiel los. "In den Play-offs ist alles möglich", kann es Starkbaum kaum erwarten.

Gleich im Anschluss an den letzten Spieltag stieg am Sonntag die Wahl für das Pre-Play-off. Znaim wurde Siebenter und entschied sich für Graz als Gegner. Im zweiten Duell steigt somit die Neuauflage des Vorjahresfinales zwischen dem KAC und Bozen. Am Mittwoch geht es los, gespielt wird in "Best-of-Three"-Serien (zwei Siege für den Aufstieg). Die Sieger der Paarungen schnappen sich die letzten beiden Tickets für das Viertelfinale.

OE24 Logo