Penguins holen sich zwei Matchpucks

eishockey

Penguins holen sich zwei Matchpucks

Artikel teilen

Pittsburgh nach 4:2-Sieg gegen Rangers einen Sieg vom Conference-Finale entfernt.

Die Pittsbugh Penguins stehen in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL mit einem Bein im Finale der Eastern Conference. Im Halbfinale siegten die Penguins am Mittwochabend (Ortszeit) bei den New York Rangers mit 4:2 und liegen damit in der "Best of seven"-Serie mit 3:1-Siegen in Führung.

Jewgeni Malkin (3.), Brandon Sutter (39.), Jussi Jokinen (48.) und Chris Kunitz (55.) sorgten für den Erfolg im Madison Square Garden. Für die Rangers trafen nur Carl Hagelin (26.) und Mats Zuccarello (54.).

Erster Matchpuck
Bereits am Freitag kann Pittsburgh das Weiterkommen vor eigenem Publikum perfekt machen. Im Conference-Endspiel würden die Penguins auf die Montreal Canadiens um Österreichs Stürmer-Export Thomas Vanek oder die Boston Bruins treffen. Die Canadiens liegen in der Serie nach drei Begegnungen mit 2:1 vorne. Das vierte Spiel findet am (heutigen) Donnerstag im Bell Centre in Montreal statt.

OE24 Logo