Grugger blinzelte erstmals

Aufwachphase

Grugger blinzelte erstmals

Erfreuliche Nachrichten aus Innsbruck: Aufwachpase verläuft bestens.

Wie in den Nächten zuvor wurde auch in der Nacht auf Freitag die Dosierung der Medikamente des in Kitzbühel schwer gestürzten ÖSV-Abfahrers Hans Grugger weiter zurückgeschraubt. Die Ergebnisse der Untersuchungen sind nach wie vor zufriedenstellend.

Der Salzburger befindet sich zwar nach wie vor im künstlichen Tiefschlaf, jedoch mehren sich die Anzeichen, dass er in absehbarer Zeit wieder zu Bewusstsein kommt. So wurden mittlerweile auch erste Reaktionen bei Grugger festgestellt. Der 29-Jährige blinzelte. Wie die behandelnden Ärzte festgehalten wissen wollen, handle es sich dabei jedoch um "rein körperliche Reaktionen. Der Patient realisiert noch nicht, wo er ist und nimmt seine Umgebung auch noch nicht wahr."

Wie lange die Aufwachphase noch dauern wird, kann derzeit nicht abgeschätzt werden.