Hirscher schwitzt schon für WM-Winter

wintersport

Hirscher schwitzt schon für WM-Winter

Artikel teilen

Weltcupsieger überlässt nichts dem Zufall, steckt schon mitten in WM-Vorbereitung.

„Wohoo! Endlich Sommer! Chillout mit Mike Pircher“ schreibt Hirscher auf seiner Facebook-Seite. Und postet ein Foto, das ihn gemeinsam mit ÖSV-Slalomtrainer Michael Pircher zeigt. Cool, lächelnd, völlig entspannt.

Der Autounfall im Mai, wo er mit einem gekonnten Ausweichmanöver in letzter Sekunde einen Frontalzusammenstoß vermeiden konnte, ist längst abgehakt. Hirscher blickt nur noch nach vorne. Und da kommt einiges auf ihn zu.

Marcel Hirscher: Hier geschah der Unfall

Im August jettet er zum Training nach Neuseeland
Als Gesamtweltcupsieger ist er in der kommenden Saison von der ersten Minute an der ganz große Gejagte. Außerdem gilt es bei der Heim-WM im Februar in Schladming so viele Medaillen wie möglich abzustauben. Auf dem Foto sieht man ihn mit nacktem Oberkörper. Sein Traumkörper verrät: Er ist schon jetzt in absoluter Topform.

Die Ergebnisse bei der Spiroergometrie unterstreichen das. Hirscher: „Die Werte sind top. Meine Freude ist groß, weil das bedeutet: Mein Training bringt es voll.“

Am Mittwoch greift Hirscher mit seinen Teamkollegen zum Golfschläger. Für einen Presse- und Fototermin in Zell am See-Kaprun. Im Juli schnallt er dann am Stilfser Joch wieder die Skier an. Bevor es am 19. August zum dreiwöchigen Schneetraining nach Neuseeland geht.

Hirschers neues Luxus-Auto

OE24 Logo