loitzl

Skispringen

Loitzl bereits zum vierten Mal Zweiter

In Oberstdorf langte es für den Steirer wieder nicht zum ersten Weltcup-Sieg. Dennoch ist Loitzl mit seinen zweiten Plätzen nicht unzufrieden.

Auch sein 222. Weltcup-Einsatz brachte Wolfgang Loitzl nicht den erhofften Triumph. Der Steirer musste sich abermals mit dem zweiten Rang zufrieden geben. 1,2 Punkte fehlten im diesmal zum ersten Sieg. Dennoch sieht er sich in der Tournee-Gesamtwertung in einer guten Ausgangsposition.

"Es ist einfacher wenn man nicht die Nummer 1 ist, als Jäger kann man nur gewinnen", so Loitzl nach de ersten von vier Springen. Wer nach seinem dritten zweiten Platz in Folge - seinem vierten in dieser Saison - mit Frust rechnete wurde enttäuscht. Loitzl präsentierte sich nach dem Springen äußerst zufrieden: "Ich hätte auch nichts dagegen, wenn es mit zweiten Plätzen weitergeht."

Ein wenig trauert Loitzl allerdings der verpatzten Landung im ersten Durchgang nach, die ihn möglicherweise den Sieg kostet. Dennoch will er sich die Top-Platzierung in dem starken Teilnehmerfeld nicht schlechtreden lassen. Mit Glück sei durchaus bald der erste Sieg möglich.