Hirscher: "2. Platz macht mich happy"

Nachtslalom in Schladming

Hirscher: "2. Platz macht mich happy"

Nach Platz 2 wirkte Hirscher erleichtert und plauderte im Interview drauf los.

Bei jedem seiner Sätze merkte man, wie wichtig ihm dieser Podestplatz ist. Nach dem bitteren Ausfall zuletzt in Kitzbühel hat unser Ski-Held beim Nightrace in Schladming sehr viel Selbstvertrauen getankt.

ÖSTERREICH: Marcel, wie zufrieden sind Sie mit Ihrer Leistung?
Marcel Hirscher: Bis zehn Tore vor dem Ziel war ich sensationell unterwegs. Dann hab ich leider viele Fehler produziert und die Kraft ist mir fast ausgegangen. Aber ich bin echt happy. Mein Gesamtpaket passt. Die Ausbeute ist zwar nicht so wie im letzten Jahr, aber ich bin zufrieden.

ÖSTERREICH: Was sagen Sie zu Sieger Kristoffersen?
Hirscher: Er macht bei den Toren brutal eng zu und er hat die Coolness eines 19-Jährigen. Ich habe gewusst, er hält den Druck aus. Er ist jung, unbekümmert, er ist cool, wie ich in dem Alter. Sein größter Vorteil ist aber seine exzellente Technik. Er fährt einen unglaublichen Carving-Schwung.

ÖSTERREICH: Was nehmen Sie aus Schladming mit?
Hirscher: Ich war nicht der Beste, aber ich habe einen ordentlichen Speed vorlegen können. Das taugt mir, darauf kann ich jetzt aufbauen. Ich habe sehr viel Selbstvertrauen getankt. In Schladming wieder auf die Goschen zu fallen, hätte sehr wehgetan.

ÖSTERREICH: Wie wichtig war dieser Erfolg in Hinblick auf Olympia?
Hirscher: Sehr wichtig. Ihr könnt euch vorstellen, was es heißt, drei Jahre lang diesen Level zu fahren und die große Erwartungshaltung zu tragen.

ÖSTERREICH: Wie geht es jetzt bei Ihnen weiter?
Hirscher: Ich finde es super, dass ich noch nach Wien fahren muss. Wir sind eh nicht müde und nicht fertig. Aber so ist es halt. Ich freue mich aber echt auf ein bisschen Pause. Noch bin ich nicht in Sotschi, noch bin ich auch überhaupt nicht nervös.

Diashow: Die besten Bilder vom Nightrace in Schladming

Die besten Bilder vom Nightrace in Schladming

×