Marcel ist ein Phänomen

Klammers Kommentar

Marcel ist ein Phänomen

Er hat alle Erwartungen übertroffen.

Als ich im Jänner gebeten wurde, eine Weltcup-Prognose abzugeben und alle Rennen bis zum Schluss durchzutippen, hatte ich Bauchweh, als Marcel unterm Strich als souveräner Sieger herauskam. Ich fürchtete, dass meine Tipps zu optimistisch gewesen wären. Jetzt muss ich gestehen: Ich lag falsch - weil Marcel noch viel besser war, als ich ihm zugetraut hatte. Ich dachte: Irgendwann müsste doch zumindest ein kleiner Einbruch kommen. Ich hielt es für nahezu unmöglich, in allen technischen Disziplinen auf diesem hohen Niveau ins ziel zu kommen

Selbstvertrauen und ein irres Balancegefühl
Aber Marcel hat alle verblüfft - auch mich. Unglaublich, wie souverän er die Saison meisterte - besser als der Rest der Welt. Was Marcel auszeichnet, ist sein unglaubliches Balancegefühl und dazu ein Selbstvertrauen, mit dem er sich sagt: "Mir kann nix passieren." Es ist das, was die Amerikaner als "Momentum" bezeichnen - ein Zustand, von dem ich Marcel wünsche, dass er noch lange anhält. Jetzt werden ihn alle bestürmen und fragen, wann er den Super-G ernsthaft angeht. Willst du meine ehrliche Meinung wissen, Marcel? Ich würde mir das nicht antun!