Marlies Schild

Saison gelaufen

Marlies Schild droht Karriere-Aus

Innenband im Knie ist gerissen und musste operiert werden.

Benni Raich (34) stand seiner Marlies gestern in den schwierigen Stunden bei. Am Morgen nach dem Sturz beim Slalom-Training im schwedischen Aare hatte die beste Slalomläuferin der Welt (33 Weltcup-Siege, WM-Gold 2011) noch gehofft, dass sich die Knieverletzung als harmlos herausstellen würde. Doch eine MRI-Untersuchung im Innsbrucker Sanatorium Kettenbrücke brachte die bittere Gewissheit: Innenband gerissen – Operation!

Keine Chance mehr auf WM-Titel-Verteidigung
Die Unfallchirurgen Gernot Sperner und Karl Golser fixierten das gerissene Band in einem 35 Minuten dauernden arthroskopischen Eingriff. Sperner: „Die Operation verlief komplikationsfrei. Dennoch war Marlies logischerweise sehr enttäuscht, weil die Heim-WM damit für sie eine gelaufene Sache war.“

Denn der Slalom bei der Heim-WM in Schladming steht am 16. Februar am Programm. Zu früh für Schild, die schon einmal vor dem Karriere-Ende zu stehen schien: Im Oktober 2008 erlitt die heute 31-jährige Saalfeldnerin bei einem Trainingssturz in Sölden einen komplizierten Trümmerbruch im Schien- und Wadenbein. Sie musste über ein Jahr lang pausieren, schaffte aber schon 15 Monate später in Lienz einen sensationellen Comeback-Sieg, holte danach bei Olympia 2010 in Vancouver Silber und bei der WM 2011 in Garmisch Gold. Vergangene Saison gewann sie den Slalom-Weltcup. Kommt sie jetzt wieder zurück?

Innenband in 35 Minuten geflickt
35 Minuten dauerte die von den Schild-Vertrauensärzten Gernot Sperner und Karl Golser vorgenommene Operation im rechten Knie. Dabei wurde das Band bei einer Arthroskopie genäht und mit einer Schraube fixiert.

Das Innenband stützt das Kniegelenk seitlich – damit es nicht aufklappt.
Die verletzte Rennläuferin wird voraussichtlich heute aus der Klinik entlassen. Die nächsten sechs Wochen wird sie eine Schiene tragen müssen.

Physiotherapie
Obwohl Marlies schon heute mit der Physiotherapie und in drei bis vier Wochen mit dem Reha-Training (z. B. am Ergometer) beginnen wird, muss sie mit einer dreimonatigen Pause rechnen. Erst dann ist das Knie wieder voll belastbar.

Schild und das Pech mit den Knien: Bereits mit 19 Jahren hatte sie mehrere Kreuzband- und Knie-Operationen hinter sich.

Diashow: So flog Marlies Schild ab