(c)EPA

Skispringen

Mazoch aus Koma geholt

Zustand weiter "sehr ernst", aber: Mazoch aus künstlichem Koma geholt.

Der Zustand des am Samstag beim Weltcup-Skispringen in Zakopane schwer gestürzten Tschechen Jan Mazoch ist weiterhin "sehr ernst". Dies teilte die Sprecherin der neurochirurgischen Klinik in Krakau, Anna Niedwiedzka, am Donnerstag mit. Der 21-Jährige ist nach Abklingen der Gehirnschwellung von den Ärzten aus dem künstlichen Tiefschlaf geholt worden. Mazoch ist nach Angaben der Spitalsprecherin nicht mehr an lebenserhaltende Geräte angeschlossen und atmet selbstständig.